Qnap TVS-x72N

Kompaktes NAS für kleine Unternehmen

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Qnaps TVS-x76N-Reihe ist mit sechs und acht Bays erhältlich.
Qnaps TVS-x76N-Reihe ist mit sechs und acht Bays erhältlich. (Bild: Screenshot / Qnap)

Der taiwanische NAS-Spezialist Qnap baut sein Portfolio mit der TVS-x72N-Serie weiter aus. Sie bietet bis zu acht Festplatteneinschübe und genug Leistung für den Einsatz in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU).

Die Systeme der TVS-x72N-Reihe von Qnap sind mit sechs (TVS-672N) und acht Bays (TVS-872N) erhältlich. Beide Varianten setzen auf Intels Core-i3-Quadcore-Prozessoren der achten Generation. Neben den Festplatteneinschüben sind zwei M.2-Steckplätze vorhanden, die den Einsatz von SSD-Caching ermöglichen. Alternativ ist auch der entsprechende Ausbau über PCIe-Erweiterungskarten möglich.

Neu an Bord ist ein 5-Gigabit-Ethernet-Port, der vier verschiedene Betriebsmodi unterstützt. „Durch Computer und Netzwerkgeräte mit Wi-Fi 6 (802.11ax) ist die allgemeine Ethernet-Netzwerkgeschwindigkeit von 1 GbE auf 2,5 GbE und 5 GbE gestiegen“, erklärt Mathias Fürlinger, Senior Storage Consultant von Qnap. Zusätzlich sind zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse sowie USB-3- und Audio-Schnittstellen vorhanden.

Flexibel und multimedial

Die TVS-x72N-Serie verfügt zudem über eine integrierte Intel-UHD-Graphics-630-Grafikeinheit. Dadurch sind Hardware-basierte 3-Kanal-4K-H.264-Decodierung und Echtzeit-Transcoding möglich. Ein 4K-fähiger HDMI-2.0-Ausgang ermöglicht den direkten Anschluss von Bildschirmen.

Das QTS-Betriebssystem stellt zahlreiche Funktionen bereit, die unter anderem Datensicherung und -wiederherstellung mit Deduplizierung direkt an der Quelle ermöglichen. Zudem sorgen blockbasierte Snapshots für Schutz vor Ransomware. Eine Cloud-Gateway-Funktion gestattet zusätzlich die Verbindung lokaler mit Cloud-Umgebungen, was nahtlose Cloud-Backups und geringe Latenzen erlaubt.

Preise und Verfügbarkeit

Die TVS-x72N-Geräte sind ab sofort erhältlich. Die 6-Bay-Variante TVS-672N mit 4 Gigabyte DDR4-RAM kostet 1.149 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Das Schwestermodell mit acht Einschüben und 8 Gigabyte Hauptspeicher ist mit 1.549 Euro etwas teurer.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46185332 / Speichersysteme)