Suchen

Rugged RAID Shuttle und 2big RAID LaCie erweitert Produktportfolio für Kreativprofis

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Im Rahmen der NAS Show 2019, die vom 8. bis 11. April in Las Vegas stattfand, hat Seagate unter seiner Marke LaCie zwei neue Speicherlösungen für Kreativprofis und ambitionierte Anwender vorgestellt.

Firmen zum Thema

Das LaCie Rugged RAID Shuttle (oben) und das 2big RAID (unten) kommen in Kürze auf den Markt.
Das LaCie Rugged RAID Shuttle (oben) und das 2big RAID (unten) kommen in Kürze auf den Markt.
(Bild: LaCie)

Eine der Neuheiten ist das LaCie Rugged RAID Shuttle. Das Gehäuse der mobilen Speicherlösung wurde vom Designer Neil Poulton entworfen. Mit der Rugged-Serie bietet LaCie besonders widerstandsfähige mobile Speichermedien an, die professionellen Anforderungen gerecht werden. Sie sind geschützt vor Stürzen, Stößen, Wasser und Staub.

Das Rugged RAID Shuttle steckt in einer orangefarbenen Gummihülle und bietet 8 Terabyte an Speicherplatz. Dank der kompakten Abmessungen passt es problemlos in jedes Reisegepäck. Unterstützt werden die RAID-Level 0 und 1, die Konfiguration erfolgt über das LaCie Toolkit. Eine Hardwareverschlüsselung mit Passwortschutz ist ebenfalls an Bord. Anschluss findet das RAID Shuttle per USB 3.1 Typ-C. Es ist zudem zu Thunderbolt 3 und USB 3.0 kompatibel. Die Speicherlösung wird voraussichtlich im Mai für 549 Euro inklusive Mehrwertsteuer sowie drei Jahren Garantie und einem einmonatigen Abonnement des All-Apps-Plans der Adobe Creative Cloud auf den Markt kommen.

Performance für Desktop-Systeme

Für den Büroeinsatz ist dagegen das LaCie 2big RAID konzipiert. Das Design des geräusch- und vibrationsdämmenden Aluminiumgehäuses stammt ebenfalls aus der Feder von Neil Poulton. Im Inneren sind zwei Ironwolf-Pro-Festplatten von Seagate verbaut, die bis zu 16 Terabyte an Speicherkapazität bereitstellen. Laut LaCie erreicht das RAID-System Datenübertragungsraten von bis zu 440 Megabyte pro Sekunde.

Auch hier kommt USB 3.1 Typ-C als Schnittstelle zum Einsatz, und die Kompatibilität zu Thunderbolt 3 und USB 3.0 ist ebenfalls gegeben. Die Konfiguration erfolgt über das LaCie Toolkit; standardmäßig sind die Festplatten auf das exFAT-Format eingestellt. Das 2big RAID soll noch im April inklusive fünf Jahren Garantie, den Rescue Data Recovery Services von Seagate sowie dem einmonatigen Adobe-Abo im Handel verfügbar sein.

Die Preise liegen bei 439 Euro (4 TB), 559 Euro (8 TB) und 779 Euro (16 TB).

(ID:45875093)