Vier-Terabyte-Disks, USB 3.0 und Thunderbolt LaCie spendiert Bestseller d2 ein Upgrade

Redakteur: Nico Litzel

LaCies meistverkaufte externe Festplatte, das Modell d2, wird noch schneller: Ab sofort bietet der Hersteller das Gerät mit USB-3.0- und Thunderbolt-Schnittstellen an. Zudem erweitert LaCie die Kapazität auf vier Terabyte.

Firma zum Thema

LaCie bietet die externe Festplatte LaCie d2 jetzt auch mit USB-3.0- und Thunderbolt-Schnittstellen und schnellen Vier-Terabyte Disks an.
LaCie bietet die externe Festplatte LaCie d2 jetzt auch mit USB-3.0- und Thunderbolt-Schnittstellen und schnellen Vier-Terabyte Disks an.
(Bild: LaCie)

Das insbesondere in kreativen Berufen gefragte Modell LaCie d2 wird noch schneller. Neben aktuelle Vier-Terabyte-Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute hat LaCie dem Modell d2 auch schnelle Thunderbolt- und USB-3.0-Schnitstellen spendiert.

Damit bieten die Geräte Herstellerangaben zufolge jetzt eine maximale Datentranferrate von 180 Megabyte pro Sekunde – das ist doppelt so schnell wie FireWire 800 und fast viermal schneller als USB 2.0. Anwender könnten dadurch zehn Gigabyte an Daten in unter einer Minute übertragen, ihre Rechner in Rekordzeit sichern oder Fotobibliotheken verzögerungsfrei durchsuchen, erklärt LaCie.

Die LaCie d2 ist ab sofort im Fachhandel und über den Online Store des Herstellers mit wahlweise drei oder vier Terabyte Speicherkapazität ab 299 Euro zu beziehen. Mitgeliefert werden sowohl ein USB-3.0- als auch ein Thunderbolt-Kabel.

(ID:37138140)