Suchen

Praxistipps: Cloud-Speicher für Einsteiger Mail-Anhänge in Microsoft OneDrive speichern

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dr. Jürgen Ehneß

Hier lesen Sie, wie Sie Cloud-Speicher für das Speichern von Dateianlagen nutzen.

Cloud-Speicher für Einsteiger – Dateianlagen in die Cloud auslagern und wieder herunterladen.
Cloud-Speicher für Einsteiger – Dateianlagen in die Cloud auslagern und wieder herunterladen.
(Bild: © Rawpixel Ltd. - stock.adobe.com)

Abhängig vom eingesetzten E-Mail-Programm lassen sich Dateianlagen direkt in die Cloud auslagern. Das hat den Vorteil, dass das E-Mail-Postfach entlastet wird und die Daten über die Cloud besser zugreifbar sind, zum Beispiel über den Client für den Zugriff auf den Cloud-Speicher.

Dateianlagen aus Outlook 2016/2019 in Microsoft OneDrive speichern.
Dateianlagen aus Outlook 2016/2019 in Microsoft OneDrive speichern.
(Bild: Joos/Microsoft)

Dateianlagen verbrauchen in Postfächern einiges an Speicherplatz. Dazu kommt das Problem, dass Dateianlagen oft zu groß für Postfächer sind und die Datenmenge die Richtlinie übersteigt. Outlook bietet dazu in den Versionen 2016 und 2019 die Möglichkeit Dateianlagen direkt in Microsoft OneDrive oder OneDrive for Business zu speichern. Dazu wird in der E-Mail mit Anhang die Dateianlage in Outlook angeklickt; über die Registerkarte Anlagen kann durch Hochladen der Upload in die Cloud erfolgen. Hier werden alle Cloud-Speicher angezeigt, die als Konto in Outlook hinterlegt sind.

Finden Sie weitere Tipps in unserer Rubrik „Praxistipps: Cloud-Speicher für Einsteiger“!

(ID:45933036)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist