Speichertipp: Festplattenplatz in Windows 10 und Windows 11 freiräumen Schattenkopiedateien in Windows 10 und Windows 11 löschen

Von Thomas Joos

Mit dem Volume Shadow Service können Windows 10 und Windows 11 Snapshots von Dateien erstellen, um die kompletten Dateien wiederherstellen zu können. Dabei kann es auch passieren, dass zu viel Speicherplatz verbraucht wird, den das System überhaupt nicht braucht. Dieser Tipp zeigt, wie man den Speicherplatz wieder freimacht.

Unerwünschte Schattenkopien lassen sich auch wieder löschen.
Unerwünschte Schattenkopien lassen sich auch wieder löschen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Mit Schattenkopien können Windows-Systeme Snapshots von Laufwerken erstellen, um zum Beispiel später eine Wiederherstellung zu einem bestimmten Zeitpunkt durchzuführen. Diese Technik wird auch von vielen Datensicherungsprogrammen genutzt. Ein Beispiel dafür sind die Systemwiederherstellungspunkte in Windows 10 und Windows 11, aber auch externe Anwendungen nutzen diese Technik. Mit der Funktion können einfach und zuverlässig Daten wiederhergestellt und unerwünschte Änderungen rückgängig gemacht werden. Der Volume Shadow Service (VSS) gehört zu den Bordmitteln von allen Windows-10/11-Editionen.

Bildergalerie

Es gibt aber durchaus auch Probleme mit dem Dienst, vor allem dann, wenn Dritthersteller-Software die Funktionen nutzt und Kopien des Laufwerkes und Dateien erstellt. Teilweise resultiert das darin, dass Kopien des Schattendienstes nicht mehr gelöscht werden und dauerhaft Speicherplatz verbrauchen.

Löschen lassen sich diese Dateien in der Eingabeaufforderung mit dem Bordmitteltool „Vssadmin.exe“. Im ersten Schritt kann die Anzahl der Kopien angezeigt werden. Im folgenden Beispiel wird der Laufwerksbuchstabe „C:“ verwendet:

Vssadmin delete shadows /for=C:

Um die Dateien zu löschen, muss der Vorgang mit „J“ bestätigt werden. Erst dann löscht der Befehl die Sicherungskopien. Damit Sie den Befehl nutzen können, müssen Sie die Eingabeaufforderung über das Kontextmenü mit Administratorrechten starten. Ansonsten erscheint eine Fehlermeldung, die besagt, dass nicht genügend Rechte für die Ausführung des Befehls bestehen. Um sich eine Liste der aktuellen Schattenkopien anzuzeigen, wird der folgende Befehl verwendet:

Vssadmin list shadows /for=C:

Das Befehlszeilentool „Vssadmin.exe“ bietet darüber hinaus noch weitere Möglichkeiten. Microsoft geht auf diese in der Dokumentation genauer ein.

Aktuelles eBook

Storage-Management

Teil 1: Immer den Überblick behalten

eBook Storage-Management
eBook „Storage-Management“
(Bildquelle: Storage-Insider)

Ab einer gewissen Größe ist für Unternehmen das Storage-Management unerlässlich. Es optimiert durch geeignete Strategien und technische sowie organisatorische Maßnahmen die Effizienz und Leistungsfähigkeit der heterogenen Speicherlandschaft.

Dieses eBook behandelt unter anderem die folgenden Themen:

  • Was ist Storage-Management?
  • Nahe Verwandte des Speichermanagements
  • Der Status quo der Storage-Systeme

(ID:46880655)