LaCie Mobile SSD Secure und Portable SSD Schnelle und leichte externe SSDs für Kreativprofis

Autor: Klaus Länger

Bis zu zwei TB Kapazität bieten die Mobile SSD Secure und die Portable SSD der Seagate-Premiummarke LaCie. Die externen Datenspeicher mit USB-C-Schnittstelle sind robust und schnell. Die Mobile SSD Secure ist speziell für sensible Daten ausgelegt.

Firma zum Thema

Die LaCie Mobile SSD Secure und die LaCie Portable SSD sind fast identische externe SSDs mit USB-C-Schnittstelle und bis zu zwei Terabyte Kapazität. Der Unterschied liegt in der HardwareVerschlüsselung der Mobile SSD Secure.
Die LaCie Mobile SSD Secure und die LaCie Portable SSD sind fast identische externe SSDs mit USB-C-Schnittstelle und bis zu zwei Terabyte Kapazität. Der Unterschied liegt in der HardwareVerschlüsselung der Mobile SSD Secure.
(Bild: Seagate)

Seagate wendet sich mit seiner Premiummarke LaCie vor allem an Profis aus dem Kreativbereich wie Fotografen oder Videofilmer und auch an anspruchsvolle Amateure. Mit der Mobile SSD Secure und der Portable SSD bringt der Hersteller zwei externe SSDs auf den Markt, die nicht so sehr für extreme Einsatzbedingungen ausgelegt sind wie die Rugged-Modelle, aber trotzdem einen Sturz aus zwei Metern Höhe überstehen.

Dabei sind die beiden USB-C-SSDs kompakt, leicht und elegant. Der Hersteller bietet die nur 82 Gramm schweren Laufwerke mit Kapazitäten von 500 GB, einem TB oder zwei TB an. Zum professionellen Anspruch gehören die im Preis enthaltenen Rescue Data Recovery Services zur Datenwiederherstellung sowie ein Monat Gratiszugang zur Adobe Creativ Cloud mit allen Applikationen.

Die LaCie Mobile SSD Secure ist mit ihrer Hardware-Verschlüsselung besonders gut für das Speichern oder den Transport sensibler Daten geeignet. Das Sperren und Entsperren ist eine Funktion der für Windows und macOS verfügbaren Software LaCie Toolkit. Zudem kann die Software für die Synchronisation der SSDs mit einem Ordner auf einem Rechner und für das Sichern von Windows-Geräten genutzt werden.

Bildergalerie

Hohe Schreib- und Lesegeschwindigkeit

Die LaCie Mobile SSD Secure und die Portable SSD sind mit einer USB-C-Schnittstelle ausgestattet, die USB 3.2 Gen 2 unterstützt. An Rechnern mit der entsprechenden USB-C-Schnittstelle, dazu zählen auch Thunderbolt 3 und 4, schaffen die SSDs laut Hersteller eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 1.050 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 1.000 MB/s. Zudem sind die Geräte abwärtskompatibel zu USB 3.0. Ein passendes Kabel mit USB-Typ-A-Stecker ist allerdings optionales Zubehör. Seagate unterstützt mit den externen Flash-Speichern neben Windows und macOS auch iPads mit USB-C-Schnittstelle. Dazu zählen iPad Pro ab der dritten Generation und iPad Air ab der vierten Generation.

Die LaCie Mobile SSD Secure kommt zunächst exklusiv für Apple-Rechner auf den Markt. Sie kostet zwischen 140 und 410 Euro (UVP). Für die LaCie Portable SSD ruft Seagate Preise zwischen 130 und 400 Euro (UVP) auf.

(ID:47702872)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur