Microsoft OneDrive und Office gemeinsam betreiben Synchronisierungskonflikte und Teamwork im Griff behalten

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dr. Jürgen Ehneß

Dokumente, die in Microsoft OneDrive gespeichert sind, können von mehreren Benutzern gleichzeitig bearbeitet werden und sind auf mehreren Rechnern vorhanden. Dabei entstehen teilweise Konflikte. Wir zeigen die Vorgehensweise, wie man diese Fehler behebt.

Firmen zum Thema

Synchronisierungskonflikte vermeiden – so geht’s.
Synchronisierungskonflikte vermeiden – so geht’s.
(Bild: © Prostock-studio - stock.adobe.com)

In den Einstellungen des OneDrive-Clients in Microsoft Windows steht auf der Registerkarte Office die Option Zusammenarbeit an Dateien zur Verfügung. Hier kann festgelegt werden, dass die verschiedenen Office-Programme mit dem Synchronisierungs-Client von OneDrive zusammenarbeiten. Dadurch lassen sich Dokumente in den Office-Programmen, zum Beispiel Word, bearbeiten, und zwar gleichzeitig durch mehrere Benutzer auf verschiedenen Rechnern. Das Dokument bleibt dabei in OneDrive gespeichert.

Synchronisierungsprobleme bei der Teamarbeit konfigurieren.
Synchronisierungsprobleme bei der Teamarbeit konfigurieren.
(Bild: Joos/Microsoft)

Parallel kann hier noch bei Synchronisierungskonflikte festgelegt werden, wie sich OneDrive bei Änderungen verhalten soll, die einen Konflikt bei der Synchronisierung ergeben. Hier sollte auf jeden Fall sichergestellt werden, dass keine Dokumente oder enthaltene Daten verloren gehen können.

Finden Sie weitere Tipps in unserer Rubrik „Praxistipps: Cloud-Speicher für Einsteiger“!

(ID:46236583)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist