Suchen

Neues Wechselplattenlaufwerk Tandberg RDX QuikStor SATA III

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Sphere 3D Corporation, die Mutter von Tandberg Data, bietet mit RDX QuikStor SATA III ab sofort ein neues Wechselplattensystem für die Speicherung und Archivierung von Daten an.

Firma zum Thema

Dank SATA III-Technik bietet das Wechselplattenlaufwerk von Tandberg nun noch höhere Transferraten.
Dank SATA III-Technik bietet das Wechselplattenlaufwerk von Tandberg nun noch höhere Transferraten.
(Bild: Tandberg Data)

RDX QuikStor soll siebenmal so schnell sein wie die SATA I-Geräte der vorherigen Generation. Die Laufwerke wurden im Hinblick auf Kompatibilität mit allen aktuellen und zukünftigen RDX-Mediengenerationen entworfen.

Die mit 330 Megabyte pro Sekunde angegebene Leistung der neuen RDX QuikStor SATA III-Laufwerke soll zudem für eine verbesserte, benutzerfreundlichere Hypervisor-Integration mit Microsoft Hyper-V und VMware für Backup, Archivierung und Datenaustausch sorgen.

Aktuelle Schnittstellen-Technik

Das neue RDX QuikStor mit SATA III-Schnittstelle kann Bandbreiten von 330 Megabyte pro Sekunde mit SSD-Medien (Solid State Drives) und 130 Megabyte pro Sekunde mit aktuellen Festplattenlaufwerken erreichen.

Die SATA III-Schnittstelle soll eine umfassendere und bessere RDX-Integration ermöglichen, insbesondere für Backup und Archivierung von Daten in der professionellen IT, beim Transport und in unwirtlichen Umgebungen.

Unterstützung für Hardware-Verschlüsselung

Darüber hinaus ist dies das erste RDX-Produkt mit Hardware-Verschlüsselungsunterstützung - die hierfür zuständige Komponente ist bereits in das System integriert. Mit einer geplanten Software-Aktualisierung soll dann die Hardware-Verschlüsselung von RDX-Medien möglich werden, damit Kunden Vorschriften für Backup, Archivierung und Datentransport einhalten können.

Hypervisor-Benutzerfreundlichkeit

Die hohe Leistung und benutzerfreundliche Hypervisor-Integration des neuen RDX QuikStor-Wechselplattensystems ist laut Hersteller besonders für die Branchen Banken/Finanzen, Gesundheitswesen, Verteidigung und Videoüberwachung von Vorteil. Denn dort seien Backups für Anwendungsdaten mit hohen Sicherheitsanforderungen notwendig. Aber auch Nutzer, die RDX mit virtuellen auf Hypervisoren wie Hyper-V und VMware aufbauenden Servern verwenden möchten, sollen von den Verbesserungen profitieren.

Preise und Verfügbarkeit

Das RDX QuikStor SATA III-Wechselplattensystem von Tandberg Data ist ab sofort erhältlich, der empfohlene Verkaufspreis beträgt 189 €. Weitere Informationen sind auf der Produktseitedes Herstellers zu finden.

(ID:44151715)