WD-Blue-Serie erweitert

Western Digital setzt auf NVMe-SSDs

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Western Digital hat die WD-Blue-SN500-Reihe an NVMe-SSDs vorgestellt.
Western Digital hat die WD-Blue-SN500-Reihe an NVMe-SSDs vorgestellt. (Bild: Western Digital)

Der Storage-Spezialist Western Digital will den Übergang auf NVMe-basierende Systeme beschleunigen und baut deshalb sein WD-Blue-Angebot mit der SN500 um ein entsprechendes Modell aus.

Das neue NVMe-Modell WD Blue SN500 soll rund die dreifache Leistung seines SATA-basierenden Schwestermodells bieten und gleichzeitig besonders zuverlässig arbeiten. Laut dem Hersteller richtet sich die NVMe-SSD insbesondere an Content-Ersteller und PC-Enthusiasten als Kundenkreis. Sie wurde auf Multitasking und ressourcenintensive Anwendungen optimiert.

Auf der technischen Seite kommt die gleiche SSD-Architektur zum Einsatz, die sich bereits in der WD Black SN750 NVMe-SSD findet. Sie basiert auf der hauseigenen 3D-NAND-Technik sowie entsprechender Firmware und Controller.

Leistungsfähig und sparsam

Nach Angaben von Western Digital erreicht die WD Blue SN500 sequentielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1.700 Megabyte pro Sekunde. Das 500-Gigabyte-Modell arbeitet mit maximal 1.450 Megabyte pro Sekunde etwas langsamer. Dabei liegt der Stromverbrauch bei nur 2,7 Watt.

„Der Übergang von 4K- und 8K-Inhalten bedeutet für viele Video- und Fotobearbeiter, Content-Ersteller, anspruchsvolle Datennutzer und PC-Enthusiasten einen perfekten Zeitpunkt, um von SATA zu NVMe zu wechseln. Die WD Blue SN500 NVMe SSD wird es Kunden ermöglichen, leistungsstarke Laptops und PCs mit hoher Geschwindigkeit und ausreichender Kapazität in einem zuverlässigen, robusten und schlanken Formfaktor zu bauen“, erklärt Eyal Bek, Vice President Marketing, Data Center und Client Computing von Western Digital.

Preise und Verfügbarkeit

Die WD Blue SN500 wird ab sofort mit 250 und 500 Gigabyte Speicherkapazität im einseitigen M.2-2280-PCIe-Gen3-x2-Formafaktor angeboten. Die Preise betragen 67 Euro für die 250-Gigabyte-Variante und 97 Euro für die 500-Gigabyte-Version.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45825496 / Halbleiterspeicher)