Tipps für Windows-Dateiserver: Serverrollen für Dateiserver installieren Windows Server 2019 als Fileserver betreiben – auch im Cluster

Von Thomas Joos

Damit alle Funktionen zur Verfügung stehen, die ein Dateiserver in Windows Server 2016/2019/2022 bieten kann, müssen die richtigen Serverrollen installiert sein. Die Installation kann in der PowerShell, dem Windows Admin Center und dem Server-Manager erfolgen.

Anbieter zum Thema

Für Ordnerfreigaben ist die Installation der Rolle „Dateiserver“ notwendig.
Für Ordnerfreigaben ist die Installation der Rolle „Dateiserver“ notwendig.
(Bild: ©metamorworks - stock.adobe.com)

Um alle Funktionen auf einem Dateiserver zur Verfügung zu stellen, die für das Freigeben von Ordnern notwendig sind, muss im Server-Manager die Rolle „Dateiserver“ bei „Datei-/Speicherdienste\Dateiserver“ installiert werden. Die Rolle ist unter anderem auch dann notwendig, wenn der Betrieb als Cluster erfolgen soll.

Die Installation kann auch in der PowerShell mit „Install-WindowsFeature -Name FS-FileServer“ erfolgen. Wird der Server als Clusterrolle betrieben, wird beim Erstellen der Clusterrolle überprüft, ob auf den Knoten die Rolle „Dateiserver“ installiert ist.

Zum Hinzufügen neuer Clusterressourcen fügen Sie über den Assistenten die Ressource „Dateiserver“ hinzu. Danach startet ein Assistent, der Sie bei der Einrichtung unterstützt. Damit das funktioniert, muss die Dateiserver-Rolle auf allen Clusterknoten installiert sein.

Cluster mit dem Windows Admin Center erstellen

Einfacher ist die Erstellung eines Clusters mit dem Windows Admin Center (WAC). Dazu muss das WAC nur gestartet werden. Über den Menüpunkt „Hinzufügen“ und dann die Auswahl von „Neu erstellen“ lassen sich neue Cluster auf Basis von Windows Server 2016/2019/2022 und auch mit Azure Stack HCI 20H2/21H2 erstellen.

Nach dem Aufrufen des Befehls startet ein Assistent, bei dem die Erstellung eines herkömmlichen Clusters auf Basis von Windows Server ausgewählt werden kann. Über „Erstellen“ startet der Assistent. Der Assistent hilft dabei, die Voraussetzungen auf den einzelnen Knoten zu testen, und installiert auch die notwendigen Rollen und Features auf den Mitgliedsservern.

Mit Scale-Out-File-Servern (SOFS) kann ein Fileserver in einem bestehenden Cluster mit Windows Server 2017/2019/2022 als Clusterressource erstellt werden. Der Server wird auf deutschen Servern auch als „Dateiserver mit horizontaler Skalierung für Anwendungsdaten“ bezeichnet. An diese Clusterressource kann auch Storage Spaces Direct angebunden werden. Auf allen Servern, die Mitglied des Clusters für Storage Spaces Direct sein sollen, müssen Sie die Serverrolle Dateiserver und die Clusterfeatures installieren. Am einfachsten geht das in der PowerShell mit dem Befehl:

Install-WindowsFeature -Name File-Services, Failover-Clustering -IncludeManagementTools
Bildergalerie

(ID:46354874)