Mobile-Menu

Synology FlashStation FS3410 Zuverlässiges SSD-Speichersystem für alle Fälle

Von Martin Hensel

Anbieter zum Thema

Synology bietet mit der FlashStation FS3410 ab sofort ein reines Flash-Speichersystem mit 24 Einschüben an. Es ist in erster Linie für den Einsatz in Unternehmen und Produktionsstudios mit E/A-intensiven Anwendungen konzipiert.

Die Synology FlashStation FS3410 bietet Platz für 24 SATA-SSDs.
Die Synology FlashStation FS3410 bietet Platz für 24 SATA-SSDs.
(Bild: Synology)

Die Synology FlashStation FS3410 setzt auf einen Intel Xeon D-1541 mit 16 Threads und bis zu 2,7 Gigahertz Taktfrequenz als technische Basis. In der Standardausstattung sind 16 Gigabyte DDR4-Hauptspeicher in Form von ECC-RDIMM-Modulen an Bord. Sie lassen sich bei Bedarf auf bis zu 128 Gigabyte erweitern.

In den insgesamt 24 Einschüben auf zwei Höheneinheiten finden 2,5-Zoll-SATA-SSDs Platz. Hot-Swap ist möglich. Anschluss findet das System über zwei 10-Gigabit-Ethernet- und vier 1-Gigabit-Ethernet-Ports, die automatisches Failover unterstützen. Ein weiterer Gigabit-Netzwerkanschluss ist für Out-of-Band-Verwaltung und Datenübertragung vorhanden. Erweiterungen sind über zwei integrierte PCIe-Gen-3.0-x8-Steckplätze möglich. Zudem sind zwei USB-3.2-Ports an Bord.

Flott und ausfallsicher

Synology gibt die Datenübertragungsraten mit bis zu 6.950 Megabyte pro Sekunde beim sequentiellen Lesen und 3.400 Megabyte pro Sekunde beim Schreiben an. Die iSCSI 4K Random Read/Write IOPS beziffert der Hersteller auf maximal 356.500 (Lesen) und 129.400 (Schreiben). Die Energieversorgung des Systems übernehmen redundante Netzteile, für die Kühlung sorgen ebenfalls redundant ausgelegte Lüfter.

Laut Synology eignet sich die FlashStation FS3410 für den Einsatz in Unternehmen und Produktionsstudios. Sie ist für die schnelle Abwicklung datenintensiver Workloads und beispielsweise den Betrieb von VMs und containerisierten Umgebungen geeignet. Die FS3410 ist vollständig für den Einsatz mit VMware vSphere, Microsoft Hyper-V, Citrix XenServer und OpenStack zertifiziert. Das Betriebssystem DiskStation Manager (DSM) basiert auf dem Btrfs-Dateisystem und bringt von Haus aus umfangreiche Storage- und Dateiserver-Funktionen mit. Bei Bedarf lassen sich weitere Anwendungen aus verschiedensten Bereichen unkompliziert ergänzen.

Preis und Verfügbarkeit

Die Synology FlashStation FS3410 ist ab sofort verfügbar. Der aktuelle Marktpreis liegt bei rund 6.700 Euro inklusive Mehrwertsteuer und fünf Jahren eingeschränkter Garantie.

Aktuelles eBook

NAS oder Cloud-Storage?

eBook NAS oder Cloud-Storage
eBook „NAS oder Cloud-Storage?“
(Bild: Storage-Insider)

Eine der zentralen Fragen für nahezu alle Unternehmen lautet: Wohin mit den großen Datenmengen? Unser neues eBook vergleicht Vor- und Nachteile von NAS-Geräten und Cloud-Speicherlösungen. Diese unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht, sei es bei der Skalierbarkeit, Daten- und Zugriffssicherheit und Compliance – doch der Nutzer sollte sich stets die Frage stellen: „Für welche Anwendung benötige ich diesen oder jenen Speichertyp?“

Die Themen im Überblick:

  • Wohin mit der ausufernden Datenflut?
  • Vor-Ort-Speicher in einem verteilten Netzwerk
  • Cloud-Speicher in verteilten Rechenzentren

(ID:48608143)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung