Speichertipp: Cloud-App mover.io hilft bei der Migration zum Microsoft-Cloud-Speicher Daten von Dropbox, Google Drive und Co. zu OneDrive for Business migrieren

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dr. Jürgen Ehneß

Mit der Cloud-App mover.io von Microsoft können Unternehmen Daten von anderen Cloud-Speichern online zu OneDrive for Business übernehmen. Alle Aktionen werden mit dem Webbrowser durchgeführt.

Firma zum Thema

Umzugshelfer: mover.io transportiert die Daten aus anderen Cloud-Speichern zu Microsoft OneDrive for Business.
Umzugshelfer: mover.io transportiert die Daten aus anderen Cloud-Speichern zu Microsoft OneDrive for Business.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Im Oktober 2019 hat Microsoft den Datenmigrationsdienst mover.io übernommen. Mit dem Cloud-Dienst können Anwender oder komplette Unternehmen ihre verschiedenen Cloud-Daten über einen Webbrowser zu Microsoft OneDrive for Business und OneDrive übernehmen.

Datenmigration in der Praxis

Mit „Migrate Now“ startet der Vorgang. Im ersten Schritt erfolgt die Anmeldung mit einem Microsoft-365-Konto an Mover.io. Danach werden die Berechtigungen für den Zugriff auf Microsoft 365 gewährt. In der Weboberfläche wird bei „Select Source“ ausgewählt, von welchem Cloud-Dienst die Daten migriert werden sollen.

Bildergalerie

Nach der Auswahl wird bei „Select destination“ ausgewählt, wohin die Daten migriert werden sollen. Hier stehen Microsoft OneDrive for Business, aber auch Dokumentenbibliotheken in Microsoft 365 zur Verfügung, genauso wie Microsoft Azure Blob Storage. Über den Assistenten können auch neue Ordner angelegt werden, wenn die übernommenen Daten in einen anderen Ordner kopiert werden sollen.

Nach der Auswahl von „Start Copy“ beginnt der Assistent mit der Übernahme der Daten und kopiert diese vom Quell- zum Zielspeicher.

(ID:47116920)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist