NAS-Betriebssystem erweitert

FreeNAS 11.2 bringt zahlreiche Optimierungen

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Tina Billo

FreeNAS erhielt in Version 11.2 eine überarbeitete Benutzeroberfläche.
FreeNAS erhielt in Version 11.2 eine überarbeitete Benutzeroberfläche. (Bild: FreeNAS)

Das freie NAS-Betriebssystem FreeNAS ist ab sofort in Version 11.2 verfügbar. Zu den Verbesserungen zählten unter anderem ein überarbeitetes Web-Interface und Support für selbstverschlüsselnde Laufwerke.

Normalerweise sind kleine Versionssprünge ein Ergebnis überschaubarer Änderungen. Beim freien NAS-Betriebssystemen FreeNAS und der neuen Version 11.2 ist das aber nicht der Fall: Die aktuelle Fassung erhält zahlreiche Änderungen, Verbesserungen und Ergänzungen.

Zu den wesentlichen Neuerungen zählt das modernisierte Web-Interface. Es basiert auf Angular sowie JavaScript und soll nun benutzerfreundlicher, schneller und ästhetischer sein. Zudem wurde das Design überarbeitet. Es bietet nun übersichtlichere Menüs, während es Funktionen und Workflows wie von den bisherigen Versionen gewohnt beibehält.

Verbessertes Management

Das Team hinter FreeNAS hat zudem den Plug-in- und Jails-Manager Warden durch Iocage ersetzt. Dies soll für eine bessere Verwaltung und ZFS-Integration sowie die einfachere Entwicklung von Iocage-Plug-ins sorgen. Da die APIs von Warden und Iocage inkompatibel sind, rät das Entwicklerteam zur Neuinstallation der betreffenden Plug-ins und Jails. Bereits existierende Varianten lassen sich aber vorerst weiterhin über die Legacy-Benutzeroberfläche neben den aktuellen Versionen nutzen und verwalten.

Auch die bestehende Plug-in-Sammlung, zu der beispielsweise der PlexMediaServer und Nextcloud zählen, wurde erweitert. Die Neuzugänge umfassen unter anderem das Backup-System BackupPC, die Backup- und Restore-Lösung BRU Server, BitTorrent Sync, ClamAV als Anti-Virus-Software sowie GitLab als webbasierten GitHub-Repository-Manager oder Redmine für das Projektmanagement.

Weitere Verbesserungen

Das Release 11.2 von FreeNAS bietet noch eine Reihe weiterer Verbesserungen: So stehen nun deutlich mehr Auswahlmöglichkeiten rund um Cloud-Backup-Anbieter zur Verfügung, darunter auch AWS, Google, Azure und Dropbox. Zudem unterstützt FreeNAS nun selbstverschlüsselnde Laufwerke und wurde mit der aktuellen Version von OpenZFS ausgestattet. Optimiertes VM-Management sowie Mobile- und Theming-Support runden das Release 12.1 ab.

Eine vollständige Liste aller Neuheiten und Änderungen ist in einem ausführlichen Blog-Eintrag zu finden.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45705637 / Daten)