Speichertipp: So bringen Sie E-Mail-Anhänge in Outlook.com und Microsoft 365 direkt auf OneDrive Mit dem Webbrowser Daten sicher in der Cloud speichern

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dr. Jürgen Ehneß

Anwender, die mit einem Microsoft-Konto arbeiten und ihre E-Mails über einen Webbrowser bei Outlook.com oder Microsoft 365 abrufen, können Dateianhänge von E-Mails direkt in OneDrive speichern.

Aus der Mail direkt in die Cloud: So geht’s in der Microsoft-Welt.
Aus der Mail direkt in die Cloud: So geht’s in der Microsoft-Welt.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Wer mit einem E-Mail-Konto bei Outlook.com arbeitet, und auf Microsoft 365/Office 365 setzt, kann seine E-Mails auch im Webbrowser anzeigen. Dazu stellt Microsoft seine Profi-Webmail-Oberfläche Outlook Web Access aus Exchange/Microsoft 365 auch für Anwender von Outlook.com zur Verfügung. Die Oberfläche wird über die Adresse outlook.live.com aufgerufen. Wer mit Microsoft 365/Office 365 arbeitet, ruft sein Postfach über outlook.office.com auf.

Wenn eine E-Mail Dateianhänge enthält, kann über das Menü des Dateianhangs eine Vorschau anzeigen. Hier kann auch der Anhang in Microsoft OneDrive gespeichert werden. Der Anhang bleibt natürlich in der E-Mail erhalten. Die Speicherung in OneDrive wird in der E-Mail beim Dateianhang angezeigt. Über das Menü des Dateianhangs in der E-Mail kann die Kopie in OneDrive ebenfalls geöffnet werden.

Bildergalerie

In der Weboberfläche von Microsoft 365/Office 365 werden die Daten in OneDrive for Business gespeichert. Hier steht der gleiche Menüpunkt zur Verfügung.

In OneDrive werden E-Mail-Anhänge im Verzeichnis „Attachments“ gespeichert. Der Ordner kann wiederum in Windows 10 auch mit OneDrive auf den PC synchronisiert werden.

(ID:47119633)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist