Suchen

Netzwerkspeicher für iSCSI-SAN oder Apple-Backup mit Time Machine Netgear offeriert schnelle NAS-Systeme mit vier Terabyte Speicherplatz

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Nico Litzel

Der auf Netzwerkspeicher spezialiserte Hersteller Netgear aktualisiert mit den Modellen RNDX4210 und RNDX4410 sein NAS-Portfolio. Die als „ReadyNAS NVX” geführten Systeme bieten Platz für vier Terabyte-Festplatten und sollen doppelt so schnell arbeiten wie die Vorgängermodelle der Serie „ReadyNAS NV+”. Neben gängigen Windows- und Unix-Protokollen unterstützen die Netzwerkspeicher jetzt auch Apples Backup-Lösung „Time Machine”.

Firma zum Thema

Die ReadyNAS-NVX-Systeme RNDX4210 und RNDX4410 unterscheiden sich lediglich in der Festplattenbestückung.
Die ReadyNAS-NVX-Systeme RNDX4210 und RNDX4410 unterscheiden sich lediglich in der Festplattenbestückung.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit den NAS-Systemen RNDX4210 und RNDX4410 will Netgear kleinen und mittelständischen Unternehmen leistungsstarke Netzwerkspeicher anbieten. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen der Serie „RadyNAS NV+” sollen die Geräte mit der „doppelten NAS-Performance” aufwarten. Als Werte nennt der Hersteller 70 Megabyte pro Sekunde.

Die Speicher werden über zwei 10/100/1000-Ethernet-Schnittstellen ins Netzwerk eingebunden und unterstützen Failover sowie Load Balancing. Über drei USB-2.0-Ports lassen sich die Systeme zudem um externe Speicher, USVs oder Drucker erweitern. Zur weiteren Ausstattung der Geräte gehören ein Intel-Prozessor und ein Gigabyte DDR2-RAM.

Beide Gehäuse sind identisch ausgeführt und bieten Platz für vier SATA-II-Laufwerke. Diese lassen sich zu RAIDs der Level 0, 1 oder 5 verbinden. Einziger Unterschied zwischen den NAS-Systemen: Während das RNDX4410 ab Werk mit vier Terabyte-Festplatten ausgeliefert wird, müssen sich Käufer des RNDX4210 zunächst mit zwei Laufwerken begnügen.

Die Netgear-Speicher arbeiten mit dem Betriebssystem RAIDiator und unterstützen verschiedene File- sowie Application-Services von Windows, Unix oder Linux. Damit lassen sich die Systeme zum Beispiel auch in iSCSI SANs einbinden. Hinzugekommen ist eine erweiterte Unterstützung für Apple-Rechner. Modelle der Serie „ReadyNAS NVX” funktionieren mit der Backup-Lösung Time Machine des Apple-Betriebssystems Mac OS X 10.5 (Leopard).

Wie alle ReadyNAS-Systeme unterstützen die jetzt vorgestellten Speicher lokale Backups über USB, Online-Backups (Snapshots) sowie die sichere Replikation auf weitere NAS-Geräte.

Die Netgear-Geräte sind ab sofort verfügbar. Zum Lieferumfang gehören ein 30 Tage gültiger Testzugang zum Online-Backup-Service ReadyNAS sowie fünf Jahre Garantie auf die Systeme samt eingebauter Festplatten. Das Modell RNDX4210 mit zwei Gigabyte Kapazität ist für 1.829 Euro erhältlich. Für die zwei zusätzlichen Terabyte-Laufwerke im RNDX4410 verlangt Netgear einen Aufpreis von 760 Euro.

(ID:2020787)