Rackstation RS2414+ und RS2414RP+ für SMBs

Neue 12-Bay-NAS-Rackserver im Synology-Portfolio

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Heidi Schuster / Heidemarie Schuster

Synologys Rackstation RS2414+ und RS2414RP+ sind auf bis zu 96 Terabyte Kapazität erweiterbar.
Synologys Rackstation RS2414+ und RS2414RP+ sind auf bis zu 96 Terabyte Kapazität erweiterbar. (Bild: Synology)

Zu den 12-Bay-NAS-Rackservern Rackstation RS2414+ und RS2414RP+ stellt Synology die Erweiterungseinheit RX1214/RX1214RP vor.

Für kleine und mittlere Unternehmen bietet Synology nun die 12-Bay-NAS-Rackserver Rackstation RS2414+ und RS2414RP+ an, die jeweils zwei Höheneinheiten im Rack in Anspruch nehmen.

„Die RS2414+ und RS2414RP+ wurden konzipiert, um den wachsenden Anforderungen von KMUs in Bezug auf Performance, Kapazität und Zuverlässigkeit gerecht zu werden“., sagt Chad Chiang, Produktmanager von Synology.

Die RS2414+ und RS2414RP+ werden von einem 2,13-Gigahertz-Dual-Core-Prozessor angetrieben und liefern Performance-Werte mit Leseraten von 339 Megabyte pro Sekunde und Schreibraten von 209 Megabyte pro Sekunde bei einem RAID-5-Verbund in einer Windows-Umgebung mit aktivierter Link-Aggregation.

Zur Ausstattung hinzu kommen zwei Gigabyte DDR3-RAM, der auf bis zu vier Gigabyte erweiterbar ist.

Skalierbarkeit

Verbunden mit der Erweiterungseinheit RX1214/RX1214RP, die durch ein speziell entwickeltes Verbindungskabel laut Hersteller einen maximalen Durchsatz garantiert, können die Geräte RS2414+ und RS2414RP+ auf bis zu 96 Terabyte Kapazität erweitert werden.

Eine Reihe von Hochverfügbarkeitsfunktionen sollen eine unterbrechungsfreie Verfügbarkeit garantieren.

Beide Modelle sind mit passiver CPU-Kühlung, redundanten Systemlüftern, Hotswap-Laufwerken und vier LAN-Ports mit Failover-Unterstützung ausgestattet. Zusammen wird Synology zufolge so einem Defekt durch eine einzelne Fehlerquelle vorgebeugt und ein kontinuierlicher Systembetrieb gewährleistet.

Die RS2414RP+ und RX1214RP werden darüber hinaus mit redundanten Netzteilen ausgeliefert.

Betriebssystem

Die 12-Bay-NAS-Rackserver werden mit dem Betriebssystem Diskstation Manager (DSM) 4.3 augeliefert, mit dem sich umfangreiche Anwendungen zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität hosten lassen sollen. □

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42359088 / NAS)