Kompakter Rackmount-Server für kleine und mittelgroße Unternehmen Rackstation RS214 – Synologys neues 1U-Rackmount-NAS

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Heidi Schuster / Heidi Schuster

Der Rackmount-NAS-Server Rackstation RS214 von Synology wurde speziell für wachsende Unternehmen entwickelt und bietet verschiedene Büro-Anwendungen.

Synologys Rackstation RS214 bietet dank dualen LAN-Ports einen unterbrechungsfreien Betrieb im Netzwerk.
Synologys Rackstation RS214 bietet dank dualen LAN-Ports einen unterbrechungsfreien Betrieb im Netzwerk.
(Bild: Synology)

Synology stellt die Rackstation RS214 vor, welche ein 1U-Rackmount-NAS mit zwei Einschüben ist. Betrieben von einem 1,2-Gigahertz-Prozessor erreicht die RS214 bei Link Aggregation durchschnittliche Schreibwerte von über 70 Megabyte pro Sekunde bei einem RAID1-Verbund in einer Windows-Umgebung über 160 Megabyte pro Sekunde lesend. Die eingebaute Gleitkomma-Einheit soll die allgemeine Leistungsfähigkeit der Haupt-CPU verbessern und eine erhöhte Arbeitseffizienz bei der Verarbeitung von Multimedia-Inhalten ermöglichen.

Mit 512 Megabyte DDR3 RAM hat sich der Arbeitsspeicher zum Vorgängermodell verdoppelt. Darüber hinaus beschleunigen zwei USB-3.0-Schnittstellen den Dateitransfer zu externen Festplatten. Duale LAN-Ports mit Failover-Unterstützung sollen einen kontinuierlichen Betrieb im Netzwerk gewährleisten, während das Hot-Swap-Design einen einfachen, risikofreien Festplattenaustausch sicherstelle, so der Hersteller.

Bildergalerie

Die Verriegelung der Einschübe schützt die Festplatten vor unautorisierter oder unbeabsichtigter Entnahme. Dazu ermöglicht die kompakte Bauweise mit einer Tiefe von zwölf Zoll sowohl den Einbau in Serverracks als auch in schmale Wandschränke ohne zusätzliche Rail-Kits.

Zur weiteren Ausstattung gehört das Betriebssystem Diskstation Manager (DSM) 4.3, mit dem sich umfangreiche Anwendungen zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität hosten lassen. □

(ID:42306907)