CES in Las Vegas

Seagate stellt zahlreiche Neuheiten vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Tina Billo

Seagate hat auf der CES eine Reihe an Neuheiten vorgestellt.
Seagate hat auf der CES eine Reihe an Neuheiten vorgestellt. (Bild: Seagate)

Im Rahmen der alljährlichen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas präsentierte Storage-Spezialist Seagate etliche neue Lösungen.

Zu den Neuheiten zählen zwei mobile Speicherlösungen, die Seagate unter seiner Premium-Marke LaCie anbietet. Dabei ergänzt der Hersteller seine externen Festplatten der LaCie-Mobile-Drive-Reihe um ein Modell mit 5 Terabyte Speicherkapazität.

Zudem wurde die LaCie Mobile SSD angekündigt: Die externe SSD mit bis zu 2 Terabyte Speicherplatz soll Datenübertragungsraten von bis zu 540 Megabyte pro Sekunde über USB-C erreichen. Die beiden Produktreihen haben ein Gehäuse im Diamantschliffdesign gemeinsam, das besonders gut zu Apple-Produkten passen soll. Seagate will die externen Speicherneuheiten noch im Januar auf den Markt bringen.

Mehr Platz für unterwegs

Weitere Neuerungen finden sich im Backup-Plus-Bereich des Herstellers, der ebenfalls externe Speicherlösungen umfasst. Dazu zählen die Reihe Backup Plus Ultra Touch mit bis zu 2 Terabyte Kapazität und Funktionen wie automatischem Backup, Multi-Device-Ordnersynchronisierung und Hardwareverschlüsselung.

Ebenfalls neu sind die Serien Backup Plus Slim mit bis zu 2 Terabyte und Backup Plus Portable mit 4 und 5 Terabyte Speicherplatz. Beide verfügen über glänzende Aluminiumgehäuse, ermöglichen automatische Backups und sind in verschiedenen Farben erhältlich. Seagate wird die auf der CES vorgestellten externen Backup-Plus-Laufwerke schrittweise im Februar und März in den Handel bringen.

Hohe Leistung für Spieler

Seagate zeigte außerdem mit der FireCuda 510 eine neue M.2-2280-NVMe-SSD, die speziell für Spieler oder andere Einsatzgebiete mit Bedarf an hohen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten konzipiert ist. Sie erreicht Datenübertragungsraten von bis zu 3.450 Megabyte pro Sekunde und je nach Modell bis zu 620.000 IOPS bei sequentiellen Lesevorgängen. Die M.2-SSD wird mit 1 und 2 Terabyte Kapazität angeboten.

Der Hersteller kündigte zudem mit der BarraCuda 510 eine weitere M.2-NVMe-SSD an. Sie ist allerdings nur mit bis zu 512 Gigabyte Speicherplatz verfügbar. Die Lesegeschwindigkeit erreicht maximal 3.400 Megabyte pro Sekunde. Laut Seagate liegen die IOPS bei 340.000 im Random-Read-Betrieb. Beide M.2-SSDs sollen ab dem Frühjahr erhältlich sein und werden mit 5 Jahren eingeschränkter Garantie ausgeliefert.

SSD für den NAS-Betrieb

Mit der IronWolf 110 wird Seagate noch im Januar eine speziell für den NAS-Betrieb entwickelte SATA-SSD anbieten. Sie ist für den Dauerbetrieb geeignet und bietet bis zu 3,84 Terabyte an Speicherplatz. Die Seagate-eigene Durawrite-Technik soll Lese- und Schreibvorgänge beschleunigen und die Lebensdauer des Flashspeichers verlängern. Laut dem Hersteller liegt die MTBF („Mean Time Between Failures“) bei zwei Millionen Stunden. Die Gesamtschreibleistung („Total Bytes Written“) wird mit 7.000 Terabyte angegeben. Im Kaufpreis sind ein 2-jähriger Datenrettungs-Support sowie 5 Jahre eingeschränkte Garantie enthalten. Preise nannte Seagate allgemein noch nicht.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45692407 / Wechsellaufwerke)