Suchen

Wechselplatten-basierte Datensicherungs-Lösung Tandberg Data stattet RDX Quikstor mit USB 3.0 und SSD-Cartridges aus

| Redakteur: Heidemarie Schuster

Ab sofort liefert Tandberg Data die Speicher-Lösung RDX Quikstor mit einer USB-3.0-Schnittstelle aus. Außerdem hat der Hersteller nun auch SSDs im Portfolio, die in den RDX-Quikstor-Lösungen verbaut werden können.

Firma zum Thema

Das RDX-Quikstor-Laufwerk von Tandberg Data erreicht mit der USB-3.0-Schnittstelle und SSDs eine Übertragungsrate von bis zu 180 Megabyte pro Sekunde.
Das RDX-Quikstor-Laufwerk von Tandberg Data erreicht mit der USB-3.0-Schnittstelle und SSDs eine Übertragungsrate von bis zu 180 Megabyte pro Sekunde.
( Archiv: Vogel Business Media )

Tandberg Data, Anbieter von Backup- und Archivierungs-Lösungen, liefert seine wechselplatten-basierte Datensicherungs-Lösung RDX Quikstor ab sofort auch mit USB-3.0-Schnittstelle aus. Zudem erweitert der Hersteller sein RDX-Portfolio um Solid State Disks. Das RDX-Quikstor-Laufwerk mit einer USB-3.0-Schnittstelle und mit SSD-Medien erreicht laut Hersteller eine Übertragungsrate von bis zu 180 Megabyte pro Sekunde.

Das RDX-Quikstor mit USB-3.0-Schnittstelle ist kompatibel mit allen RDX-Medien auf dem Markt, heißt es aus dem Unternehmen. Die SSD-Cartridge gibt es mit 64, 128, 256 und 512 Gigabyte Speicherkapazität, die Standard RDX-Medien sind weiterhin von 160 Gigabyte bis zu einem Terabyte erhältlich.

„Wir entwickeln die RDX-Technologie kontinuierlich weiter, um unseren Kunden erschwingliche und innovative Lösungen für die Sicherung ihrer wachsenden Datenmengen anbieten zu können. So hat Tandberg Data in den vergangenen vier Jahren weltweit mehr als 70 Prozent aller RDX-Lösungen ausgeliefert“, sagt Marije Gould, Vice President Marketing bei Tandberg Data.

Das interne RDX-Quikstor-Laufwerk mit USB-3.0-Schnittstelle für den Server-Einbau ist ab sofort erhältlich und hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 126 Euro. Das externe Modell wird voraussichtlich ab Juni verfügbar sein. Die RDX-Quikstor-Wechseldatenträger sind separat erhältlich und haben wie das Laufwerk eine dreijährige Vorab-Austauschgarantie. Die 64-Gigabyte-SSD-Cartridge schlägt mit 258 Euro zu Buche.

(ID:2051255)