Kleiner Speicherriegel Was ist ein Small Outline Dual Inline Memory Module (SODIMM)?

Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Stefan Luber / Dr. Jürgen Ehneß

Ein Small Outline Dual Inline Memory Module ist ein Speicherriegel, der funktional mit einem Dual Inline Memory Module vergleichbar, aber deutlich kleiner ist. Es handelt sich um einem mit SDRAM-Speicherbausteinen bestückten Speicherriegel für kompakte Geräte wie Laptops. Er dient in den Geräten als Arbeitsspeicher und wird in Steckplätzen installiert. Abhängig von der Bauform besitzen SODIMMs unterschiedlich viele Kontaktpins und Kerbungen an verschiedenen Stellen.

Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
(Bild: © aga7ta - Fotolia)

Die Abkürzung SODIMM (oder auch SO-DIMM) steht für „Small Outline Dual Inline Memory Module“. Es handelt sich um eine kleinere Variante der DIMM-Speicherriegel (Dual Inline Memory Module), die typischerweise nicht in PCs, sondern in kompakteren Geräten wie Laptops, Druckern oder Netzwerk-Hardware zum Einsatz kommt. Ihre Größe beträgt im Vergleich zu einem Dual Inline Memory Module circa die Hälfte. Die Speicherriegel sind mit SDRAM-Speicherbausteinen eines bestimmten Typs wie DDR2-, DDR3- oder DDR4-SDRAM bestückt und weisen abhängig vom Typ unterschiedliche viele Pins und Kerbungen an verschiedenen Stellen auf. Im Gegensatz zu DIMMs werden sie nicht senkrecht, sondern in der Regel schräg zur zu bestückenden Platine eingesetzt und parallel eingerastet. Funktional unterscheiden sich die miniaturisierten Speicherriegel nicht von Dual-Inline-Memory-Modulen.

Die verschiedenen Typen und Bauformen der Small Outline Dual Inline Memory Modules

Wie die DIMMs für PCs haben sich auch die Small Outline Dual Inline Memory Modules über die Jahre hinsichtlich verwendetem Speichertyp, der Speicherkapazität, der Taktfrequenz, der Energieeffizienz und der Performance stetig weiterentwickelt. Um zu verhindern, dass inkompatible Speicherriegel in ein Gerät eingebaut werden, sind an den verschiedenen Speicherriegeltypen Kerbungen an unterschiedlichen Stellen der Leiste mit den Anschlusspins vorgesehen. Die Anzahl der Kontaktpins und die Versorgungsspannung der Speicherriegel variiert von Typ zu Typ.

Beispielhaft im Folgenden eine Auflistung einiger unterschiedlicher Typen der Small Outline Dual Inline Memory Modules:

  • SODIMMs mit SDRAM (144 Kontaktpins und circa 3,3 Volt Versorgungsspannung),
  • SODIMMs mit DDR-SDRAM (200 Kontaktpins und circa 2,5 Versorgungsspannung),
  • SODIMMs mit DDR2-SDRAM (200 Kontaktpins und circa 1,8 Volt Versorgungsspannung),
  • SODIMMs mit DDR3-SDRAM (204 Kontaktpins und circa 1,5 Volt Versorgungsspannung),
  • SODIMMs mit DDR4-SDRAM (260 Kontaktpins und circa 1,2 Volt Versorgungsspannung),
  • SODIMMs mit DDR5-SDRAM (262 Kontaktpins und circa 1,1 Volt Versorgungsspannung).

(ID:47067680)

Über den Autor