Dipl.-Ing. (FH) Stefan Luber ♥ Storage-Insider

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Luber

Stefan Luber arbeitet als freiberuflicher Autor und technischer Redakteur für IT-Fachthemen und deckt als Dipl.-Ing. (FH) der Nachrichtentechnik ein breites Spektrum an IT-Themen ab.

Artikel des Autors

Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Schreib-/Lesegeschwindigkeiten bis zu 4.000 MB/s

Was ist eine CFexpress Card?

Die CFexpress Card ist eine Weiterentwicklung der CompactFlash-Speicherkarte. Sie führt CFast mit XQD zusammen und baut auf der PCIe-3.0-Schnittstelle und dem NVMe-Protokoll auf. Die Karten erzielen sehr hohe Geschwindigkeiten von bis zu 4.000 Megabyte pro Sekunde. Damit eignen sie sich beispielsweise für den Einsatz in Geräten für professionelle Film- und Videoaufnahmen.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
CompactFlash-Karte mit SATA-Schnittstelle

Was ist eine CFast Card?

Eine CFast Card ist eine Variante einer CompactFlash-Speicherkarte (CF-Karte). Sie kombiniert den Formfaktor einer CF-Karte mit dem schnelleren SATA-Schnittstellenstandard. Die CFast-Karte ist nicht mit klassischen CompactFlash-Karten kompatibel. Sie erreicht Datenraten von bis zu 600 Megabyte pro Sekunde und eignet sich für den Einsatz in Geräten für professionelle Foto- und Videoaufnahmen.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Format für eine Partitionstabelle

Was ist die GUID Partition Table (GPT)?

Die GUID Partition Table ist ein standardisiertes Format für eine Partitionstabelle auf einem Datenträger wie einer Festplatte. Sie ist Nachfolger der Partitionstabelle des Master Boot Records (MBR) und wurde im Rahmen der Standardisierung von UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) spezifiziert. Die GUID-Partitionstabelle hebt zahlreiche Einschränkungen der MBR-Partitionstabelle wie die maximale Größe einer Partition von zwei Terabyte auf.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Informationen für den Boot-Vorgang

Was ist der Master Boot Record (MBR)?

Der Master Boot Record ist im ersten Sektor eines Datenträgers wie einer Festplatte oder eines USB-Sticks zu finden. Er enthält die Partitionstabelle und ein Startprogramm, das für das Booten eines Computers notwendig ist. Das MBR-Konzept wurde bereits 1983 für IBM- und DOS-PCs eingeführt. Mit der Einführung von UEFI löst das GPT-Partitionsschema den Master Boot Record mehr und mehr ab und hebt zahlreiche mit ihm verbundene Einschränkungen auf.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Speicherabschnitte auf Festplatten

Was ist eine Partition, und was bedeutet partitionieren?

Eine Partition ist eine logische Einheit und ein unabhängiger Speicherabschnitt auf einem Datenträger wie einer Festplatte. Sie wird vom Betriebssystem wie eine separate Einheit behandelt und ist beispielsweise als Laufwerk eingebunden. Das Aufteilen einer Festplatte in Partitionen wird als Partitionieren bezeichnet. Die verschiedenen Partitionen können unterschiedliche Größe haben und mit verschiedenen Dateisystemen formatiert sein.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Grundelement eines DBMS

Was ist eine Datenbank-Engine (Storage Engine, Speicher-Engine)?

Eine Datenbank-Engine, oft auch als „Storage Engine“ bezeichnet, ist ein wichtiges Grundelement jedes Datenbankmanagementsystems (DBMS). Sie übernimmt die Aufgabe, Daten zu speichern, zu lesen, zu verändern und zu löschen. Je nach Anforderung an die Datenhaltung lassen sich verschiedene Speicher-Engines für ein DBMS verwenden. Es existieren verschiedene Arten von Datenbank-Engines wie transaktionssichere und nicht-transaktionssichere Engines oder In-Memory Storage Engines.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Amazon-Cloud-Speicherservice

Was ist das Amazon Elastic File System?

Das Amazon Elastic File System ist ein voll gemanagter Cloud-Speicherservice von Amazon. Das Set-and-Forget-Dateisystem arbeitet serverlos und stellt elastischen, automatisch skalierenden Speicherplatz zur Verfügung. Auf die Dateien kann sowohl von anderen AWS-Diensten als auch von lokalen On-Premises-Ressourcen zugegriffen werden. Amazon EFS unterstützt das Network File System (NFS) in den Versionen 4.0 und 4.1.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Software-basierte Speicherlösungen

Was sind iTernity iCAS und iCAS FS?

iTernity iCAS und iCAS FS sind Software-basierte Speicherlösungen der Freiburger iTernity GmbH. Bei iCAS FS handelt es sich um eine Scale-Out-Speicherplattform und ein revisionssicheres Archiv für geschäftskritische Daten. Die Plattform speichert Daten On-Premises, bietet Cloud Experience und ist grenzenlos skalierbar. iCAS ist eine Archiv-Middleware für das Retention Management und die WORM-Datenarchivierung. Sie schützt die Integrität und die Verfügbarkeit der Daten.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Software-Tool für Samsung-SSDs

Was ist Samsung Magician?

Samsung Magician ist ein Software-Tool zur Statusabfrage, Verwaltung und Leistungsoptimierung Flash-basierter SSD-Laufwerke des Herstellers Samsung. Mithilfe des Tools lassen sich auch Firmware-Updates und Leistungstests (Benchmarks) durchführen. Die Software ist im Lieferumfang einiger Samsung-SSDs enthalten und kann kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Hochskalierbare Software-Lösung

Was ist IBM Spectrum Scale?

IBM Spectrum Scale ist eine hochskalierbare Speicherlösung von IBM zur Verwaltung großer Mengen von Dateien und Datenobjekten. Sie basiert auf dem von IBM entwickelten General Parallel File System (GPFS) und unterstützt verschiedene Storage-Typen und Zugriffsmöglichkeiten. Die Speicherlösung lässt sich für Big-Data-, Analyse- oder Cloud-Anwendungen und vieles mehr einsetzen. Die Lizenzkosten für die Software sind abhängig von der verwalteten Speichermenge in Terabyte.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Datensicherungslösung

Was ist der Proxmox Backup Server?

Der Proxmox Backup Server ist eine unter Open-Source-Lizenz stehende Software-Lösung des österreichischen Unternehmens Proxmox Server Solutions GmbH. Mit ihr lassen sich physische Hosts, virtuelle Maschinen und Container sichern und wiederherstellen. Die Software arbeitet nach dem Client-Server-Prinzip und ist eng in Proxmox VE (Virtual Environment) integriert. Das Management ist per Weboberfläche und Kommandozeile möglich.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Verzögerungszeit der Daten bis zum Ziel

Was ist Latenz / Latency (bei der Datenübertragung)?

Latenz bei der Datenübertragung ist die Verzögerungszeit, die Daten oder Datenpakete von der Quelle bis zum Ziel benötigen. Die Gesamtlatenz der Datenübertragung besteht aus mehreren durch unterschiedliche Effekte verursachten Verzögerungszeiten. Dazu gehören beispielsweise die Laufzeit der Datensignale auf dem Übertragungsmedium, die Verarbeitungszeiten in den an der Übertragung beteiligten Komponenten oder Verzögerungen durch Stausituationen und das Puffern von Daten.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Software-definierte Speicherlösung

Was ist DataCore vFilO?

DataCore vFilO ist eine Software-definierte Storage-Lösung für verteilte Datei- und Objektspeicher. Sie fasst über verschiedene Standorte verteilte Daten von Dateiservern, Objektspeichern oder NAS-Lösungen in einem Pool mit globalem Namensraum zusammen. DataCore vFilO ist für lokale Datenspeicher und für Cloud-Storage einsetzbar. Der Zugriff auf die Daten ist mit NFS, SMB und S3 möglich.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Software-Defined-Storage-Lösung

Was ist DataCore SANsymphony?

DataCore SANsymphony ist eine Software-definierte Storage-Lösung des US-amerikanischen Unternehmens DataCore. Sie ist für Storage Area Networks (SAN) und hyperkonvergente Infrastrukturen (HCI) einsetzbar. Die Software virtualisiert lokalen oder verteilten Speicher und verwaltet die Speicherkapazität in einem gemeinsamen Pool. Verfügbar ist die Software-Defined-Storage-Lösung in drei verschiedenen Editionen.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Externer Speicher

Was ist ein USB-Laufwerk?

Ein USB-Laufwerk ist ein über die USB-Schnittstelle mit einem Rechner verbundenes externes Speichergerät. Es kann sich um Flash-basierte Speichergeräte wie einen USB-Stick (USB-Flash-Laufwerk), eine USB-SSD oder um herkömmliche Festplatten wie eine USB-Festplatte handeln. Das Betriebssystem erkennt neu angeschlossene Laufwerke automatisch. Die externen Speichergeräte lassen sich für verschiedene Zwecke wie für Backups oder Datentransfers verwenden.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Nichtflüchtiger, auf RAM basierender Datenspeicher

Was ist Non-Volatile Random Access Memory (NVRAM)?

Non-Volatile Random Access Memory ist ein nichtflüchtiger, RAM-basierter Datenspeicher. Im NVRAM gespeicherte Daten bleiben auch ohne externe Stromversorgung erhalten. NVRAM lässt sich auf unterschiedliche Art realisieren. Beispielsweise lässt sich herkömmlicher flüchtiger RAM-Speicher mit einer Energiequelle wie einer Batterie, einem Akku oder einem Kondensator ausstatten. Es gibt aber auch auf Flash-Speicher oder auf speziellem RAM wie ferroelektrischem RAM basierendes NVRAM.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Permanenter Datenmassenspeicher mit Prozessorleistung

Was ist Computational Storage?

Computational Storage ist ein Storage-Konzept oder ein Speichergerät, das Daten nicht nur permanent speichert, sondern auch über eigene Prozessorleistung verfügt und Datenverarbeitungsaufgaben ausführt. Dadurch lässt sich die Datenmenge reduzieren, die zwischen dem Storage und der CPU übertragen werden muss. Einsetzbar ist diese Art von Storage beispielsweise für die Ausführung von Datenanalysen mit niedriger Latenz.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Software-definierter Objektspeicher

Was ist DataCore Swarm?

DataCore Swarm ist eine Software-definierte Objektspeicherlösung des US-amerikanischen Unternehmens DataCore, die sich für das Speichern von Daten bis in den Petabyte-Bereich eignet. Sie ist für die On-Premises-Installation und private Cloud-Umgebungen vorgesehen. Die Lösung bietet eine S3-API und erlaubt den Zugriff per HTTP, NFS und SMB. Ein Anwendungsbereich ist das Speichern von Multimediadateien. Videos lassen sich direkt aus dem Objektspeicher streamen.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Halbleiterbasierter, nicht-flüchtiger Speicher

Was ist NAND-Flash (NAND-Flash-Speicher)?

NAND-Flash ist ein nicht-flüchtiger Speichertyp, bei dem die einzelnen Speicherzellen seriell wie bei einem NAND-Gatter verschaltet sind. Die Speicherzellen arbeiten halbleiterbasiert mit sogenannten Floating-Gate-Transistoren. Je nach Typ kann eine Speicherzelle ein oder mehrere Bit Informationen speichern. NAND-Flash-Speicher eignet sich als Massenspeicher und wird beispielsweise für USB-Sticks, SSDs oder Speicher von Smartphones verwendet.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Transportabler Flash-Speicher

Was ist ein USB-Stick (USB-Speicherstick)?

Ein USB-Stick ist ein kompaktes, transportables Speichergerät für Computer. Er wird in einen freien USB-Port eingesteckt und speichert Daten permanent. USB-Sticks gibt es mit unterschiedlicher Speicherkapazität und mit verschiedenen USB-Standards. Die wichtigsten Komponenten eines Speichersticks sind der nicht-flüchtige Flash-Speicher, der Speicher-Controller, der USB-Steckverbinder und das Gehäuse.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Flüchtiger Speicher mit integriertem Prozessor

Was ist Processing in Memory (PIM)?

Processing in Memory, auch als „Processor in Memory“ bezeichnet, ist ein flüchtiger Speicher (RAM), der über einen integrierten Prozessor verfügt und Datenverarbeitungsaufgaben selbst ausführen kann. Speicherzellen und Prozessor sind eng miteinander verknüpft, wodurch sich einige typische Engpässe eines Standardcomputersystems reduzieren lassen. Latenz und Durchsatz der Datenverarbeitung verbessern sich.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Software-definierter Arbeitsspeicher

Was ist Software-Defined Memory (SDM)?

Software-Defined Memory ist ein noch recht junges Speicherkonzept, das die Konvergenz von Storage (nicht-flüchtigem Massenspeicher) und Memory (flüchtigem Arbeitsspeicher – RAM) ermöglicht. Mithilfe von SDM lässt sich die Kapazität des Arbeitsspeichers eines Rechners mit schnellem Flash-basiertem Storage beispielsweise in Form von Speicherplatz eines Solid State Drives (SSD) erweitern.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Random-Access Memory

Was ist Memory / Arbeitsspeicher / RAM?

Im Computerumfeld wird der Begriff „Memory“ üblicherweise für den Arbeitsspeicher verwendet. Vom Prozessor zu verarbeitende Daten und Programme werden von einem Massenspeichergerät (Storage) wie einer Festplatte in den Arbeitsspeicher geladen und stehen dort im wahlfreien Direktzugriff zur Verfügung. Die Größe und Zugriffsgeschwindigkeit des Arbeitsspeichers haben wesentlichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit eines Computers.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Nicht-flüchtiger, halbleiterbasierter Speicher

Was ist Flash-Storage / Flash-Speicher?

Flash-Storage ist ein nicht-flüchtiger Speicher. Im Gegensatz zu herkömmlichen Festplatten besitzt er keine beweglichen Teile und speichert die Daten nicht auf rotierenden Magnetplatten, sondern halbleiterbasiert auf Speicherchips. Aktuelle Flash-Speicher nutzen die NAND-Flash-Technologie, bei der die Speicherzellen wie in einem NAND-Gatter seriell verschaltet sind. Flash-Storage gibt es in verschiedenen Ausprägungen von einfachen SSDs bis zu Enterprise-All-Flash-Arrays.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Kollaborationsplattform für Unternehmen

Was sind Microsoft SharePoint und SharePoint Online?

SharePoint ist eine webbasiert arbeitende Anwendungsplattform von Microsoft, die für die Zusammenarbeit in Teams und für das Teilen von Informationen über das Intranet oder Internet vorgesehen ist. Die Anwendung lässt sich als Software auf einem eigenen Server betreiben oder ist als von Microsoft gehosteter Service aus der Cloud verfügbar. Zum Funktionsumfang gehören Content-Management- und Workflow-Anwendungen und vieles mehr.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Speicherschnittstelle

Was ist High Bandwidth Memory (HBM)?

High Bandwidth Memory ist eine Technologie und Schnittstelle, mit der sich Daten zwischen Speicherbausteinen und einer CPU oder GPU mit hohen Datenraten übertragen lassen. Die Speicherbausteine sind vertikal gestapelt und über einen sogenannten Interposer mit dem Prozessor oder Grafikprozessor verbunden. Mittlerweile existieren verschiedene Versionen der Speicherschnittstelle wie HBM 1, 2 und 3.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Eingebetteter RAM-Speicher in FPGAs

Was ist Block Memory (Block RAM, BRAM)?

Block Memory (BRAM) ist ein RAM-Typ, der in Field Programmable Gate Arrays (FPGAs) als eingebetteter RAM zum Einsatz kommt. Er ist für unterschiedliche Zwecke wie für Bufferspeicher oder FIFO-Speicher nutzbar. BRAM hat pro Speicherblock eine feste Speichergröße von 4, 8, 16 oder 32 Kilobit und kann in unterschiedlicher Anzahl von Speicherblöcken auf einem FPGA vorhanden sein.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
IT-Sicherheitskonzept mit transportablen Speichermedien

Was ist Air Gapping?

Air Gapping ist ein Sicherheitskonzept, das Rechner von Netzwerken trennt und physisch separiert. Der Datenaustausch zwischen per Air Gap separierten Rechnern ist mit dem Einsatz transportabler Speichermedien möglich. Mit dem Air-Gap-Konzept lassen sich hohe Sicherheitsanforderungen erfüllen. Es existieren Angriffsmethoden, mit denen sich auch Air Gaps überwinden lassen.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Redundant, obsolet, trivial

Was sind ROT Data (ROT-Daten)?

ROT Data sind Daten, die mehrfach vorhanden, nicht mehr aktuell oder nicht mehr von Belang sind. Zahlreiche Probleme werden durch solche Daten verursacht. Sie erhöhen die Speicherkosten, machen Prozesse ineffizient oder verletzen gesetzliche Vorgaben und Compliance-Richtlinien. Zur Vermeidung von ROT-Daten existieren verschiedene Strategien und Vorgehensweisen.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist RAID 5?

Im RAID-Level 5 sind drei oder mehr Festplatten so zu einem logischen Laufwerk miteinander kombiniert, dass die Lesegeschwindigkeit erhöht ist und gleichzeitig der Ausfall einer Festplatte aus dem Verbund ohne Datenverlust abgefangen wird.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist RAID 1?

Im RAID-Level 1 sind zwei oder mehr Festplatten so miteinander kombiniert, dass sämtliche Daten gespiegelt gespeichert werden. Die Daten sind mindestens zweimal vorhanden. Beim Ausfall einer Festplatte ist der Weiterbetrieb des Systems mit den gespiegelten Daten sichergestellt.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist RAID 6?

Der RAID-Level 6 ist eine Erweiterung des RAID-Levels 5. Er kombiniert mindestens vier Festplatten zu einem logischen Laufwerk und bietet verbesserte Lesegeschwindigkeit und Toleranz gegen Ausfälle von bis zu zwei Festplatten. Die Schreibgeschwindigkeit ist gegenüber RAID-Level 5 reduziert.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist RAID 0?

Im RAID-Level 0 – oder verkürzt: RAID 0 – eines Redundant Array of Independent Disks (RAID) sind mehrere Festplatten so zu einem logischen Laufwerk kombiniert, dass Daten mit größerem Durchsatz gelesen und geschrieben werden können. RAID 0 bietet keine Redundanz. Beim Ausfall einer Festplatte des Verbundes sind die Daten verloren.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Redundante Festplatten

Was ist Synology Hybrid RAID (SHR)?

Synology Hybrid RAID ist eine vom Unternehmen Synology eingeführte Technik, die ähnliche Möglichkeiten wie die RAID-Technik bietet. Sie ist für Network Attached Storages von Synology vorgesehen und erleichtert die Einrichtung eines redundanten Speichers, bestehend aus mehreren Festplatten. SHR ermöglicht einen effizienteren Umgang mit dem zur Verfügung stehenden Speicherplatz.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist RAID-Z?

RAID-Z ist ein Redundant Array of Independent Disks für das ZFS-Dateisystem. Es bündelt mehrere physische Festplattenlaufwerke zu einem logischen Laufwerk, um die Ausfallsicherheit und Performance des Verbunds zu erhöhen. RAID für ZFS ist in den drei Stufen RAID-Z1, RAID-Z2 und RAID-Z3 verfügbar.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Read-Only Memory

Was ist ein ROM-Speicher?

Ein ROM-Speicher ist ein Datenspeicher, der im normalen Betrieb nur lesbar und nicht beschreibbar ist. Er behält im stromlosen Zustand seine Daten. In Computersystemen ist beispielsweise das BIOS für Grundfunktionen zum Starten des Rechners im ROM abgelegt. Es existieren verschiedene Arten von ROM-Speichern, die sich unter anderem in der Art der Programmierung unterscheiden.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist ein Storage Area Network (SAN)?

Ein Storage Area Network verbindet verschiedene Speichermedien über eine Netzwerk miteinander und stellt die Ressourcen mit hoher Performance Servern zur Verfügung. Das Netzwerk ist ausschließlich für die Übertragung der Daten der Massenspeicher vorgesehen. Über ein SAN lassen sich auch größere Entfernungen überbrücken.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist ein EEPROM?

Ein EEPROM ist ein nicht-flüchtiger Speicher, der elektrisch beschrieben und gelöscht wird. Die Anzahl der Programmierzyklen ist begrenzt. Im Gegensatz zum EPROM ist kein UV-Licht zum Löschen der Daten notwendig. Typische Anwendungen sind das gelegentliche Speichern von Konfigurationsdaten und -parametern in elektronischen Geräten.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist eine Virtuelle Maschine (VM)?

Eine Virtuelle Maschine (VM) ist ein virtuelles Computersystem, das auf einem Host-System ausgeführt wird. Es lassen sich mehrere voneinander isolierte VMs auf einem Host-System parallel betreiben. Die Zuweisung der physikalischen Hardware-Ressourcen des Host-Systems erfolgt über sogenannte Hypervisoren.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist Data Governance?

Data Governance steht für ganzheitliches Management von Daten, die in einem Unternehmen oder einer Organisation verwendet werden. Es beinhaltet Richtlinien und Vorgehensweisen, um die Qualität, den Schutz und die Sicherheit der Daten zu gewährleisten und sorgt für die Einhaltung rechtlicher Vorgaben.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Das Bit-Oktett

Was ist ein Byte?

Ein Byte besteht aus einer Folge von acht einzelnen Bits und ist in vielen Computerarchitekturen die kleinste adressierbare Einheit. Das Bit ist die kleinste Informationseinheit eines Bytes und kann die beiden Zustände „0“ und „1“ annehmen. Mit acht Bits lassen sich in einem Byte 256 verschiedene Zustände darstellen. Mithilfe von Bytes sind beispielsweise Zahlen oder Buchstaben kodierbar.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist das New Technology File System (NTFS)?

Das New Technology File System (NTFS) ist ein von Microsoft für das Betriebssystem Windows entwickeltes File- beziehungsweise Dateisystem. Es löst das ältere FAT32-Dateisystem ab und bietet zahlreiche Vorteile und Funktionserweiterungen. Unterstützt werden individuelle Zugriffsrechte, Komprimierung, Verschlüsselung und sehr große Partitions- und Dateigrößen.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Steuerungselement für den Speicherverbund

Was ist ein RAID-Controller?

Ein RAID-Controller verbindet mehrere physisch voneinander unabhängige Festplatten zu einem logischen RAID-Verbund. Aufgabe des Controllers ist es, die Kommunikation innerhalb des Festplattenverbunds zu koordinieren und die Lese- und Schreibzugriffe gemäß des konfigurierten RAID-Levels zu steuern. Controller können Software- oder Hardware-basiert sein.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist ein Cache-Speicher?

Ein Cache-Speicher ist ein schneller Zwischenspeicher. Er wird eingesetzt, um die Zugriffszeiten auf Informationen zu beschleunigen. Der Cache reduziert die Anzahl notwendiger Zugriffe auf ein langsameres Speichermedium. Die Zwischenspeicher können als Hardware oder als Software-Funktion realisiert sein.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist Data Management /​ Datenmanagement?

Das Data Management ist eine Sammlung von Maßnahmen, Verfahren und Konzepten. Ziel ist die Bereitstellung von Daten für eine optimale Unterstützung der verschiedenen Prozesse in den Unternehmen. Zum Datenmanagement gehören Maßnahmen zur Sicherstellung der Datenqualität, -konsistenz und -sicherheit sowie das Data Lifecycle Management.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist Fibre Channel?

Fibre Channel (FC) gestattet die Datenübertragung zwischen Servern und Speichergeräten mit hoher Geschwindigkeit. Es handelt sich um ein Übertragungssystem, das speziell für Storage Area Networks (Speichernetzwerke) vorgesehen ist. FC unterstützt verschiedene Topologien und lässt sich auch auf IP- und Ethernet-basierten Infrastrukturen realisieren.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist ein Solid State Drive (SSD)?

Ein Solid State Drive ist eine Speichermedium, das wie eine Festplatte in einem Rechner verwendet werden kann. Im Gegensatz zur herkömmlichen Festplatte besitzt die SSD keine beweglichen Teile und verwendet Halbleiterspeicher zur Ablage der Daten. SSDs zeichnen sich durch ihre Robustheit, kurze Zugriffszeiten und einen lautlosen Betrieb aus.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist TLC-Flash?

TLC-Flash ist eine besondere Form des NAND-Flash-Speichers. Bei diesem Speicher lassen sich acht verschiedene Ladungsniveaus unterscheiden. Dadurch können drei Bit an Daten pro Zelle gespeichert werden. Der Speichertyp bietet eine hohe Speicherdichte und kommt unter anderem bei SSD-Laufwerken zum Einsatz.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Synchronous Dynamic Random Access Memory

Was ist ein SDRAM?

Ein SDRAM ist ein halbleiterbasierter Speicher, der als Arbeitsspeicher in Computersystemen verwendet wird. Die Speicherchips sind auf DIMMs installiert und lassen sich in Speicherbänke einsetzen. Der Speicher synchronisiert sich mit dem Systemtakt des Rechners. Eine Weiterentwicklung ist der Double Data Rate Synchronous Dynamic RAM (DDR Synchronous DRAM).

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist On-Premises?

On-Premises beschreibt ein Software-Nutzungsmodell, bei dem der Lizenznehmer die Software auf eigenen oder gemieteten Servern betreibt. Der Lizenznehmer hat die vollständige Kontrolle über seine Daten. Ihm entstehen Aufwände für die Wartung und den Betrieb von Soft- und Hardware. Das Nutzungsmodell stellt das Gegenstück zum Cloud-Computing-Modell SaaS (Software-as-a-Service) dar.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Kleinste Informationseinheit

Was ist ein Bit?

Das Bit ist im Computerumfeld die kleinste Informationseinheit und kann die Werte „0“ oder „1“ annehmen. Zur Darstellung mehrerer Zustände und Kodierung von Zahlen oder Buchstaben werden mehrere Bits zu einer Bitfolge wie dem Byte zusammengefasst. Ein Byte besteht aus acht einzelnen Bits. Typische Vielfache eines Bits sind Kilobit, Megabit oder Gigabit.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Tausend Bytes

Was ist ein Kilobyte (kB/KB)?

Ein Kilobyte (kB/KB, KByte) entspricht zehn hoch drei = 1.000 Byte. Das Kilobyte und Vielfache davon werden verwendet, um beispielsweise die Kapazität eines Datenspeichers oder Dateigrößen zu benennen. Grundlage des Kilobytes bildet die kleinste Informationseinheit in der IT, das Binary Digit (Bit). Im Gegensatz zum Kilobyte berechnet sich das Kibibyte (KiB) aus der Zweierpotenz und entspricht 1.024 Byte.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was sind IDE, ATA (PATA) und ATAPI?

IDE und ATA sind Standards für die parallele Übertragung von Daten zwischen einem Computersystem und einem Speichermedium wie einer Festplatte. ATAPI erweitert den Standard und ermöglicht den Anschluss von Geräten wie Bandlaufwerken, optischen Laufwerken oder Wechseldatenträgern.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Dateisystem

Was ist ein Filesystem?

Das Filesystem ist für die Organisation der auf Speichermedien abgelegten Dateien verantwortlich. Es ist ein Bestandteil eines Betriebssystems und kann von Speichermedium zu Speichermedium unterschiedlich sein. Das Filesystem definiert Dateinamenskonventionen, Dateiattribute oder die Zugriffskontrolle. Typische Filesysteme sind FAT, NTFS, Ext oder ISO 9660.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Eine Billiarde Bytes

Was ist ein Petabyte (PB)?

Ein Petabyte (PB, PByte) entspricht zehn hoch 15 = 1.000.000.000.000.000 Byte. Das Petabyte und Vielfache davon werden verwendet, um beispielsweise die Kapazität eines Datenspeichers oder Datenmengen zu benennen. Grundlage des Petabytes bildet die kleinste Informationseinheit in der IT, das Binary Digit (Bit). Im Gegensatz zum Petabyte berechnet sich das Pebibyte (PiB) aus der Zweierpotenz und entspricht 1.125.899.906.842.624 Byte.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist ein Hypervisor?

Ein Hypervisor, auch Virtual-Machine-Monitor (VMM) genannt, ist eine Software zur Virtualisierung von Rechnerressourcen. Er weist den verschiedenen virtuellen Instanzen Ressourcen wie CPU, RAM oder Festplattenspeicher zu. Der VMM sorgt für die Trennung der virtuellen Systeme untereinander und erlaubt den parallelen Betrieb mehrerer unterschiedlicher Betriebssysteme auf demselben Rechner.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Eine Billion Bytes

Was ist ein Terabyte (TB)?

Ein Terabyte (TB, TByte) entspricht zehn hoch zwölf = 1.000.000.000.000 Byte. Das Terabyte und Vielfache davon werden verwendet, um beispielsweise die Kapazität eines Datenspeichers oder Datenmengen zu benennen. Die Grundlage des Terabytes bildet die kleinste Informationseinheit in der IT, das Binary Digit (Bit). Im Gegensatz zum Terabyte berechnet sich das Tebibyte (TiB) aus der Zweierpotenz und entspricht 1.099.511.627.776 Byte.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was sind Container?

Container sind eine Virtualisierungstechnik im Computerumfeld, die Anwendungen inklusive ihrer Laufzeitumgebungen voneinander trennt. Im Gegensatz zu einer virtuellen Maschine beinhalten Container kein eigenes Betriebssystem, sondern verwenden das des Systems, auf dem sie installiert sind.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Arbeitsspeicherriegel

Was ist ein Dual Inline Memory Module (DIMM)?

Ein Dual Inline Memory Module ist ein Speicherriegel, der mit SDRAM-Speicherbausteinen eines bestimmten Typs bestückt ist und in PCs, Servern oder anderen Geräten als Arbeitsspeicher dient. Er lässt sich in Steckplätze auf dem Motherboard installieren und ist in verschiedenen Bauformen erhältlich. Die Bauformen besitzen, abhängig vom Typ, Kerbungen an verschiedenen Stellen und unterschiedlich viele Kontakte.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist Block-Storage?

Beim Block-Storage erfolgt der Zugriff auf die Daten blockbasiert. Die Daten werden zur Speicherung in einzelne Blöcke aufgeteilt, mit Adressen versehen und auf einem oder mehreren Speichersystemen abgelegt. Aus der Adresse sind keine Rückschlüsse auf den Inhalt der Blöcke möglich. Blockbasierte Speicher kommen beispielsweise in Storage Area Networks (SANs) zum Einsatz.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist Shingled Magnetic Recording (SMR)?

Shingled Magnetic Recording ist ein Verfahren zur Speicherung von Daten auf Magnetscheiben einer Festplatte. Es stellt eine Weiterentwicklung des Perpendicular Magnetic Recordings (PMR) dar und beschreibt die Magnetscheiben im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren nicht mit streng voneinander getrennten, sondern mit sich überlappenden Spuren. Das Verfahren erhöht die Speicherdichte der Festplatten.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Speicherplatz für die Bytes

Was ist Speicherkapazität?

Die Speicherkapazität benennt die maximale Datenmenge, die sich in einem Datenspeicher speichern lässt. Die Grundeinheit ist das Bit. In der Regel erfolgt die Angabe in Byte (8 Bit) und Mehrfachen von Byte wie Kilobyte, Megabyte oder Gigabyte. Abhängig von der binären oder dezimalen Berechnung, kommt es zu Unterschieden der Menge an tatsächlich speicherbaren Bytes.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Zusammenfassung mehrerer Datenblöcke

Was ist ein Cluster?

Im Storage-Umfeld steht der Begriff Cluster für die logische Zusammenfassung mehrerer Datenblöcke eines Datenspeichers. Diese logische Einheit ist die kleinste adressierbare Einheit eines Dateisystems. Kleine Dateien belegen mindestens eine, größere Dateien mehrere oder viele dieser Einheiten. Typische Clustergrößen der verschiedenen Dateisysteme liegen zwischen 512 und 32.768 Byte.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Bündelung von Datenträgern

Was ist ein Speicherpool?

Speicherpools kommen im Computer- und Storage-Umfeld in verschiedenen Bereichen zum Einsatz. Es handelt sich um die Bündelung mehrerer physischer Datenträger wie Festplatten zu einem gemeinsamen logischen Datenträgerpool mit höherer Gesamtkapazität und flexiblen Verwaltungseigenschaften. Innerhalb eines Speicherpools lassen sich virtuelle Datenträger anlegen.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Protokoll und Interface für SSDs

Was ist der Non-Volatile Memory Express (NVMe)?

Der Non-Volatile Memory Express ist eine Spezifikation für ein Protokoll und logisches Interface, über das sich nichtflüchtige, Flash-basierte Massenspeichergeräte wie SSDs per PCIe mit einem Rechner verbinden lassen. Die Spezifikation ist speziell für die besonderen Eigenschaften flash-basierter Speichergeräte optimiert und bietet eine hohe Performance mit vielen Ein-/Ausgabeoperationen und niedrigen Latenzzeiten.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist PCI?

PCI ist ein Standard für einen Kommunikationsbus zur Verbindung von Peripheriegeräten wie Steckkarten mit einem Rechnersystem. Lange Zeit kam er in PCs oder Mac-Rechnern zum Einsatz. Über die Jahre wurde der Standard mehr und mehr vom schnelleren Bussystem PCI Express (PCIe) abgelöst.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Speicherplatz via Internet

Was ist eine Public Cloud?

In einer Public Cloud stellt ein Service-Provider Dienste des Cloud Computings über das öffentliche Internet einer Vielzahl von Nutzern zur Verfügung. Typische Dienste sind IT-Infrastrukturen, Anwendungen, Speicherplatz oder Rechenleistung. Anwender der Dienste müssen selbst nicht in Hard- oder Software investieren. Die Abrechnung erfolgt meist nutzungsbasiert.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist eine VHDX-Datei?

In einer VHDX-Datei lässt sich der Inhalt einer kompletten Festplatte virtuell in Form einer einzigen Datei speichern. Das Dateiformat ist eine Erweiterung des VHD-Formats und wurde erstmals mit Windows 8 und Windows Server 2012 veröffentlicht. Es bietet gegenüber dem VHD-Format zahlreiche Verbesserungen und Funktionserweiterungen.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist eine VHD-Datei?

Eine VHD-Datei bildet den gesamten Inhalt einer Festplatte in Form einer einzigen Datei ab. Sie besitzt ein spezielles Dateiformat – das Virtual-Hard-Disk-Format. Die Dateien tragen die Dateiendung .vhd und kommen beispielsweise zur Sicherung oder Virtualisierung von Rechnern zum Einsatz.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Eine Milliarde Bytes

Was ist ein Gigabyte (GB)?

Ein Gigabyte (GB, GByte) entspricht zehn hoch neun = 1.000.000.000 Byte. Das Gigabyte und Vielfache davon werden verwendet, um beispielsweise die Kapazität eines Datenspeichers oder Datenmengen zu benennen. Grundlage des Gigabytes bildet die kleinste Informationseinheit in der IT, das Binary Digit (Bit). Im Gegensatz zum Gigabyte berechnet sich das Gibibyte (GiB) aus der Zweierpotenz und entspricht 1.073.741.824 Byte.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Gemeinsam genutzter Speicher

Was ist Shared Memory?

Der Begriff Shared Memory steht für mehrere Technologien, welche die gemeinsame Nutzung eines Speichers ermöglichen. Welche Komponenten den Speicher gemeinsam verwenden, ist von der jeweiligen Technologie abhängig. Es kann sich beispielsweise um Rechenprozesse, Geräte oder Prozessoren handeln. Im Grafikkartenbereich ist die Technologie weit verbreitet.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Eine Million Bytes

Was ist ein Megabyte (MB)?

Ein Megabyte (MB) entspricht zehn hoch sechs = 1.000.000 Byte. Das Megabyte und Vielfache davon werden verwendet, um beispielsweise die Kapazität eines Datenspeichers oder Dateigrößen zu benennen. Grundlage des Megabytes bildet die kleinste Informationseinheit in der IT, das Binary Digit (Bit). Im Gegensatz zum Megabyte berechnet sich das Mebibyte (MiB) aus der Zweierpotenz und entspricht 1.048.576 Byte.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Definition

Was ist Bandbreite?

Bandbreite ist ein Begriff aus der Physik und Signaltechnik. Er bezeichnet im eigentlichen Sinn die Spanne zwischen oberer und unterer Grenzfrequenz innerhalb eines Frequenzspektrums, in der ein Signal übertragen wird. In digitalen Systemen wird der Begriff oft als Synonym für die maximale Übertragungsgeschwindigkeit der Daten verwendet.

Weiterlesen
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Einstecken und loslegen

Was ist Plug and Play?

Plug and Play ist eine Methode im Computerumfeld, mit der sich Erweiterungsgeräte direkt nach dem Anschließen an einen Rechner verwenden lassen. Sie müssen nicht erst konfiguriert oder mithilfe individueller Treiber installiert werden. Schnittstellen wie USB oder PCI unterstützen das Plug-and-Play-Verfahren.

Weiterlesen