Suchen

Archivmigration beim Werkzeughersteller TTS Tooltechnic Systems AG & Co. 20 Millionen Belege – einfach gesucht, schnell gefunden

| Autor / Redakteur: Doris Jessen / Nico Litzel

Die TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG, ein international erfolgreicher Werkzeughersteller, musste aus Kapazitätsgründen seine vorhandene Archivlösung Easy Enterprise.i auf die neue Generation Easy Enterprise.x migrieren. Dieses Projekt war aufgrund der zahlreichen Standorte und rund sechs Millionen Belege eine technische und organisatorische Herausforderung, bei der das Unternehmen von dem Stuttgarter DMS-Spezialisten CTO Balzuweit unterstützt wurde.

Die auf Elektrowerkzeuge und Ordnungssysteme spezialisierte TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG mit der Zentrale in Wendlingen ist die Dachgesellschaft für die Marken Festool, Protool, Tanos und Schneider.
Die auf Elektrowerkzeuge und Ordnungssysteme spezialisierte TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG mit der Zentrale in Wendlingen ist die Dachgesellschaft für die Marken Festool, Protool, Tanos und Schneider.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG mit der Zentrale in Wendlingen ist die Dachgesellschaft für die Marken Festool, Protool, Tanos und Schneider. Es ist die oberste Maxime des Unternehmens, den Kunden praxisorientierte Produkte und Systemlösungen rund um das Thema Elektrowerkzeuge und Werkstattordnungssysteme der Premiumklasse bei professionellen Endkunden zu bieten und ihnen damit die tägliche Arbeit zu erleichtern.

Die TTS Tooltechnic Systems-Gruppe beschäftigt weltweit 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - mit 26 eigenen Vertriebsgesellschaften sowie 45 Partner-Importeure. Über 70 Prozent des Gesamtumsatzes von 374 Millionen Euro erzielte das Unternehmen in 2010 außerhalb Deutschlands.

Grenzen erreicht

Die vorhandene Archivlösung Easy Enterprise.i hatte TTS Tooltechnic Systems im Jahr 2000 von der damaligen Muttergesellschaft Festo AG übernommen, Kunde bei CTO war das Unternehmen auch vorher schon gewesen. Von Beginn an war das Easy Archiv in das unternehmensweite SAP-System integriert.

„Als die TTS-Firmengruppe weiter wuchs und auch das internationale Geschäft stetig zunahm, stieß das bisherige Archiv an seine Grenzen. Denn derzeit kommen jedes Jahr rund 600.000 Belege hinzu – Tendenz steigend. Da wir mit Enterprise.i sehr zufrieden waren, lag es nahe, das Archiv nun auf die neue Generation auszubauen, die uns neben mehr Leistung auch zusätzliche Funktionen bietet“, erklärt Dr. Günther Ritter, der als Leiter für das Migrationsprojekt verantwortlich zeichnete.

Weiter mit: Kickoff für die Migration

(ID:2052495)