Marktübersicht Deduplizierungs-Appliances, Teil 1 Geballte Kompressionsleistung gegen das Datenwachstum

Autor / Redakteur: Thomas Böcker / Rainer Graefen

Backup zu sagen, ohne an Deduplizierung zu denken, ist inzwischen fast unmöglich. Im ersten Teil unserer Herstellerübersicht stellt Storage-Insider.de die Dedup-Produkte von Copan, EMC Data Domain und Exagrid vor.

Firmen zum Thema

EMC Data Domain Flaggschiff DD880.
EMC Data Domain Flaggschiff DD880.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Markt für hardwarebasierte Deduplikationslösungen ist in den zurückliegenden Jahren in Europa immer stärker in Bewegung gekommen. Ein Grund dafür ist, dass neben den „Platzhirschen“ EMC/Data Domain, NetApp und Quantum auch bis vor kurzem unbekannte Anbieter durchaus selbstbewusst auftreten, z.B. die 2002 gegründete Copan Systems mit Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Andere ehedem eigenständige Hersteller sind mit finanzkräftigeren Wettbewerbern verschmolzen – so zählt Data Domain nach einem heftigen Bieterwettstreit im Sommer inzwischen zum EMC-Verbund.

Deduplizierung ist die Quadratur des Backup-Prozesses

Wiederum andere waren ursprünglich auf Bandspeicher spezialisiert und haben Disk-Backup und Deduplikation erst kürzlich für sich entdeckt, darunter Spectra Logic, deren nTier-Appliances Ende September auf den europäischen Markt kamen.

Schließlich statten einige Hersteller ihre Speichersysteme bzw. die zugehörige Backup-Suites mit Technik von Drittanbietern aus und treten damit als eine Art OEM in Erscheinung.

Speicher sparen ist nicht preiswert

Anders als in früheren Marktübersichten haben wir diesmal auf detaillierte Preisangaben verzichtet. Dafür gibt es mehrere Gründe, deren wichtigster darin besteht, dass ein Strategiewechsel zu beziehungsweise die Erweiterung bestehender Lösungen um Disk-Backup und Deduplikation öfters den Kauf neuer Hardware sowie weitere Zusatzinvestitionen nötig machen.

Generell lässt sich aber feststellen, dass die Preise von unteren fünf- bis hin zu sechsstelligen Beträgen reichen. Wer auf möglichst geringe Kosten pro GByte gespeicherter Daten achten muss, sollte den Übergang also genau durchkalkulieren – zumal selbst Systeme wie die dank weitreichender Power-Management-Funktionen als besonders sparsam geltende Dedupe SG von Nexsan mit einem Basispreis von 49.000 US-Dollar zu Buch schlagen.

Ein weiteres, wenn nicht gar das entscheidende K.-o.-Kriterium ist die Kompatibilität der Geräte mit bestehenden Lösungen, besonders der genutzten Backup-Software.

Unterstützt alle führenden (?) Backup-Produkte

Zwar gibt die Mehrzahl der Hersteller an, alle führenden Produkte zu unterstützen. Aber was als führend gilt, variiert zum Teil stark, sodass Nachfragen auf jeden Fall lohnt.

Besonders breit ist die Palette unterstützter Datensicherungsprogramme bei Copan und Data Domain; vereinzelte Konkurrenten wie NetApp bieten außerdem auf spezielle Management-Plattformen und virtuelle Umgebungen abgestimmte Lösungspakete an.

Nachfolgend listen wir alphabetisch alle führenden Anbieter mit je einer Midrange/Remote- und einer Enterprise-Lösung, soweit dies zum Portfolio passt. Vertriebspartner sind, wo nötig, gesondert angegeben.

weiter mit: Übernahmekandiadat Copan

(ID:2041783)