Update angekündigt

Netjapan aktualisiert Activevisor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Tina Billo

Activevisor von Netjapan erhält in Kürze über ein Update neue Funktionen.
Activevisor von Netjapan erhält in Kürze über ein Update neue Funktionen. (Bild: NetJapan)

Der Backup-, Disaster-Recovery- und Virtualisierungsspezialist Netjapan hat ein Update für Activevisor angekündigt. Die Lösung dient zur zentralen Verwaltung von ActiveImage-Protector-Backup-Clients und wurde um zahlreiche Funktionen ergänzt.

Netjapan hat Activevisor um eine webbasierte Konsole erweitert: Administratoren können damit Backup-Agenten und Zeitpläne ortsunabhängig verwalten, überwachen und ändern. Zudem soll die neue Konsole die Reaktionsfähigkeit verbessern und den Ressourcenverbrauch verringern, was insgesamt zu einem reibungsloseren Betrieb führen soll. Das Client-Monitoring-Panel wurde ebenfalls ergänzt und verfügt nun über eine automatische Bildlauffunktion. Sie zeigt automatisch Warnungen und Statusänderungen an, die auf Endgeräten stattgefunden haben.

Auch die Lizenzverwaltung wurde ausgebaut und bietet ab sofort einen Offline-Modus für Kundenlizenzen, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Activevisor beherrscht jetzt außerdem die zentrale Verwaltung von virtuellen Microsoft Azure-Clients, die mit lokalen Netzwerkdomänen verbunden sind.

Das Update für Activevisor wird im Lauf der kommenden Wochen in der EMEA-Region verfügbar sein. Nutzer von Activeimage Protector mit gültigem Wartungsvertrag erhalten die aktuelle Version kostenlos.

Flexible Verwaltung und Planung

Activevisor bietet standardmäßig ein grafisches Dashboard, das alle Rechner im Netzwerk, die Betriebssystemtypen von Activeimage-geschützten Endgeräten und den Status der Taskausführung anzeigt. Die Endgeräte lassen sich zu Verwaltungszwecken gruppieren und anordnen. Für diese Gruppen ist dann die Erstellung kundenspezifischer und vordefinierter Zeitpläne möglich, um individuelle Backup-Zeiträume festzulegen.

Per Push-Installation lässt sich der Activeimage Protector bequem per Fernzugriff auf nicht verwaltete Geräte in der Domäne oder Arbeitsgruppe ausrollen. Im Lizenzmanager werden alle Activeimage-geschützten Endgeräte verwaltet. Dort lassen sich auch Produktschlüsselinformationen für lizenzierte Kundenrechner anzeigen und Lizenzen nach Bedarf neu zuweisen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45617711 / Remote Backup)