Suchen

Speicher für mehrere User Was ist Shared Storage?

| Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Stefan Luber / Jürgen Ehneß

Shared Storage ist ein gemeinsam nutzbarer Speicher. Server, Anwendungen oder Nutzer greifen auf dieselbe Speicherressource zu. Es handelt sich meist um ein Speicher-Array, das über ein Netzwerk oder spezielle Zugriffstechnologien für verschiedene Geräte erreichbar ist. Typische Shared Storages sind Storage Area Networks (SANs), Network Attached Storages (NAS), Cloud-Speicher oder virtualisierte Storage-Server.

Firma zum Thema

Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
(Bild: © aga7ta - Fotolia)

Im Gegensatz zu einem exklusiv mit einem einzelnen Rechner verbundenen Storage wie einer herkömmlichen Festplatte ist ein Shared Storage von mehreren Rechnern, Servern, Usern oder Anwendungen gleichzeitig nutzbar. Dieses Speicherkonzept kommt beispielsweise in Unternehmensnetzwerken oder bei der Virtualisierung zum Einsatz, um Speicherplatz über zentralisierte Speicher-Arrays zur Verfügung zu stellen. In der Regel erfolgt der Zugriff auf den gemeinsamen Speicher über Netzwerke oder Multi-usage-fähige Zugriffsprotokolle.

Typische Shared Storages sind Storage Area Networks (SANs), Network Attached Storages (NAS), Cloud-Storages oder Storage-Server für virtualisierte Umgebungen. Für virtualisierte Infrastrukturen stellt ein gemeinsam genutzter Speicher eine unverzichtbare Komponente dar. Es existieren eigene Filesysteme wie beispielsweise das VMware Virtual Machine File System (VMFS). Für den gemeinsamen Zugriff müssen Mechanismen vorhanden sein, welche die Server, Anwendungen oder Nutzer authentifizieren und deren Zugriff auf bestimmte Daten und Datenbereiche autorisieren.

Realisierungsmöglichkeiten und Zugriffstechnologien

Zugriffstechnologien und Schnittstellen herkömmlicher Festplatten wie SATA (Serial AT Attachment) eignen sich nicht zur Realisierung eines Shared Storage. Der Zugriff auf einen gemeinsamen Storage erfolgt über lokale Netzwerke, das Internet oder spezielle APIs. Als Zugriffs- und Transporttechnologien kommen das Internet-Protokoll IP, ATA over Ethernet (AoE), Fibre Channel (FC) oder internet SCSI (iSCSI) zum Einsatz.

Darüber hinaus sind Mechanismen vorzusehen, die einen konkurrierenden Zugriff auf Daten verhindern und für die Konsistenz des Datenbestands sorgen. Die Authentifizierung der zugreifenden Geräte oder Nutzer findet entweder direkt auf dem Speichersystem oder in einem zentralen Storage-Managementsystem statt.

Vorteile eines gemeinsam genutzten Speichers

Shared-Storage-Systeme bieten gegenüber exklusiv nur für einzelne Rechner nutzbaren Speicherlösungen zahlreiche Vorteile. Die Vorteile sind:

  • Vereinfachung der Speicherarchitektur und Reduktion der Anzahl einzelner Speichermedien,
  • effizientere Auslastung des Speichers,
  • niedrigere Kosten für die Bereitstellung des Storage,
  • einfacheres zentralisiertes Management des Speichers,
  • höhere Flexibilität in der Zuteilung des Speicherplatzes,
  • einfache und schnelle Skalierung des Storage,
  • bessere Unterstützung von virtualisierten IT-Infrastrukturen,
  • Vereinfachung der Datensicherung (Backup) und der Datenarchivierung,
  • schnellere und einfachere Migration von Datenbeständen.

(ID:46184981)

Über den Autor