WAFL - Das NetApp File-System, Teil 2

Wenn das Backup mit der gewünschten Datenverfügbarkeit nicht mehr nachkommt

11.08.2011 | Autor / Redakteur: Bernd Schöne / Rainer Graefen

So stellt sich für NetApp das Thema Unified Storage auf der Protokoll- und Verwaltungsebene dar.
So stellt sich für NetApp das Thema Unified Storage auf der Protokoll- und Verwaltungsebene dar.

Dass ein Filesystem Daten speichern kann, das allein reicht schon lange nicht mehr aus. Hohe Datenverfügbarkeit und Datensicherheit lassen sich nur herstellen, wenn das Dateisystem darauf vorbereitet ist. Ob deshalb ein Snapshot als Backup verkauft werden kann, darüber wird seit langem gestritten.

Zwei interne Mechanismen im NetApp-Dateisystem bieten Schutz vor Datenkorruption. Der Hersteller setzt ein patentiertes Verfahren für Snapshots ein, das als einziges am Markt verfügbare Verfahren performanceneutral operiert und zudem ohne kapazitiven Overhead auskommt.

NetApp bietet für alle im Rechenzentrum anzutreffenden Applikationen Tools und Schnittstellen, diese Snapshots mit dem Backupmodus der eingesetzten Applikationen (oder Hypervisor) zu verzahnen. NetApp bezeichnet dies als „Backup-integriert“, da keine zusätzlichen Applikationen benötigt werden.

Prüfsummen quer und diagonal

Eine weitere Sicherheit bietet zudem das von NetApp verwendete RAID-DP. (DP für double parity) ist eine Erweiterung von RAID 4. Da es immer mehr sehr große Festplatten mit mehreren TByte Speicherkapazität verwendet werden, benötigt die Wiederherstellung eines Datensatzes unter Umständen so viele Stunden, dass mit nicht zu gering zu schätzenden Wahrscheinlichkeit zwischenzeitlich eine weitere Platte ausfallen könnte.

Damit droht im klassischen RAID ein Datenverlust. RAID-DP arbeitet wie angedeutet mit zwei Parity-Platten und verkraftet so auch den Ausfall zweier Disks verlustfrei. Dies bietet mehr Sicherheit, ohne die doppelte Anzahl Platten im Array wie z.B. bei RAID-51 zu benötigen.

Die erste Parität wird horizontal, die zweite Parität diagonal berechnet. Beim Ausfall oder plötzlichen Entfernen von zwei Platten bleibt das Filesystem daher konsistent.

Zwischen den Schreibvorgängen für Daten- und Parity-Informationen entsteht keine zeitliche Lücke, da zwei Paritäts-Informationen (RAID-DP) in einem Stripe mit den Nutzer-Daten geschrieben werden.

Über den Scheduler ist ein permanentes Überprüfen der angeschlossenen Laufwerke (Data Scrubbing) einstellbar. Darüber hinaus werden die Daten mit zusätzlicher Prüfsumme geschrieben und automatisch umkopiert, wenn sich Plattenausfälle über ihre Messdaten ankündigen.

Metadaten

Die Metadaten benötigen nach Angaben von NetApp keine höhere Performance im Vergleich zu den Nutzdaten und erfordern somit keine Extrabehandlung. Bei Anforderungsprofilen, die einen Schwerpunkt auf Metadaten legen, werden diese allerdings dynamisch auf die schnellste verfügbare Speichertechnologie gelegt.

Snapshots sind aufgrund der speziellen NetApp-Technologie zu jedem beliebigen Zeitpunkt ohne Performance-Einbußen möglich, da diese nur die Änderungen erfassen müssen. Clones sind bei NetApp als beschreibbare virtuelle Kopien der Snapshots angelegt, wobei sie je nach Wunsch temporär oder permanent beschreibbar sind.

weiter mit: Disaster Recovery in Sekunden

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2052529 / Speicher-Lösungen Cloud)