HP StoreEver MSL6480 Tape Library

Hohe Skalierbarkeit für schnell wachsende Umgebungen

| Autor / Redakteur: Bernhard Schoon / Nico Litzel

DIe StoreEver MSL6480 Tape Library von HP.
DIe StoreEver MSL6480 Tape Library von HP. (Bild: HP)

Wer im Midrange-Sektor eine professionelle Archivierung verlangt, kommt an HP als Spezialist für Bandlaufwerke und Bandautomatisierung nicht vorbei. Ganz neu auf dem Markt ist jetzt die kompakte StoreEver Tape Library MSL 6480 mit einer extrem hohen Laufwerkdichte pro Modul.

Die StoreEver MSL6480 von HP ist ab sofort als skalierbares Basismodul für Tape Libraries erhältlich. Wer Kapazität und Leistung erhöhen möchte, investiert nur bei Bedarf in neue Module, eine komplett neue Library muss man nicht erwerben. Die erforderlichen Upgrades lassen sich schnell und ohne Betriebsunterbrechung durchführen.

Bis zu 560 Slots

Laut Hersteller zeichnet sich der Bandspeicher durch Skalierbarkeit, Speicherdichte und hohe Leistung aus und erfüllt alle Anforderungen zum Schutz von Disaster-Recovery-Daten und zur langfristigen Archivierung. In der Einstiegsversion kann man von 80 auf bis zu 560 Slots aufstocken und erhält damit bis 60,4 Terabyte in einer einzigen Library. Pro Höheneinheit im Rack lassen sich 13 Kassetteneinschübe oder bis zu 81 Terabyte mit LTO-6-Laufwerken unterbringen. Die Tape Library nimmt LTO-5-, LTO-6-SAS- oder FC-Laufwerke auf. Mit LTO-6 und einer Datenkomprimierung von 2,5 zu 1 werden Geschwindigkeiten bis 60,4 Terabyte pro Stunde erreicht. Durch Partitionierung ergibt sich eine höhere Auslastung der Ressourcen, zudem lassen sich mehrere Libraries und Anwendungen in einer Library zusammenfassen.

Integrierte Sicherheitsfunktionen

Zu den integrierten Sicherheitsfunktionen gehören WORM-Schutz, eine hardwarebasierende Datenverschlüsselung, austauschbare Speicher sowie automatisierte Datenschutz- und Archivierungsfunktionen. Die Erweiterungsmodule lassen sich mit einem Assistenten installieren und konfigurieren.

Da sich die Systeme über eine zentrale Konsole „proaktiv“ überwachen lassen, sinkt der Zeit- und Personalaufwand zur unternehmensweiten Systemverwaltung. Die Administration ist im Haus oder auch weltweit durch Remote-Management und Web-Diagnose möglich.

Die Bandmedien werden mit einem Standard-Strichcodeleser und auswechselbaren Magazinen verwaltet. Für die Dateiverwaltung und den einfachen Zugriff auf die Bänder sowie zum Laden von Dateien aus dem Langzeitspeicher steht die Applikations-Software HP StoreOpen LTFS (Linear Tape File System) zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 40195540 / Bandlaufwerke)