Umfassendes Produkt- und Serviceupdate

HPE bringt Flash-Speicherportfolio auf den neuesten Stand

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

HPE hat sein Flash-Speicherportfolio um zahlreiche Systeme erweitert.
HPE hat sein Flash-Speicherportfolio um zahlreiche Systeme erweitert. (Bild: HPE)

Hewlett Packard Enterprise (HPE) aktualisiert sein Flash-Speicherangebot mit zahlreichen neuen Produkten und Datensicherungslösungen. Dazu zählen ein All-Flash-Array und Cloud-Datensicherung über StoreOnce.

Zu den Neuerungen zählt die Multi-Tenant-All-Flash-Plattform 3PAR StoreServ 9450. Sie ist für das mittlere Marktsegment konzipiert und soll Datenkonsolidierung bei reduziertem Platzbedarf und unveränderter Dienstgüte ermöglichen.

Dazu hat HPE die Leistung des 3PAR-Systems im Vergleich mit der Variante 8450 um 70 Prozent gesteigert, die Kapazität auf 6 Petabyte verdoppelt und die Front-End-Konnektivität auf 80 Host-Ports erhöht. Das System unterstützt die Konsolidierung von Block- und Datei-Workloads, ist zukunftssicher ausgelegt und soll damit langfristige Investitionssicherheit bieten.

SAN-Plattform in fünfter Generation

Mit den beiden Systemen MSA 2050 und 2052 führt HPE die fünfte Generation seiner SAN-Einstiegsplattform MSA ein. Dabei handelt es sich um Fibre-Channel-Arrays für weniger als 10.000 US-Dollar, die nun im Vergleich mit der Vorgängergeneration doppelt so viel Leistung bringen.

Die beiden neuen Modelle sind günstige Einstiegsvarianten. Sie sind zur Anwendungsbeschleunigung gedacht und unterstützen jede Mischung aus SSD- und SAS-Laufwerken. Zudem stellen sie Funktionen wie Snapshots und Remote Replication bereit.

Günstiges Langzeit-Datenbackup

HPE kündigte außerdem mit der StoreOnce CloudBank eine günstige Möglichzeit für langfristige Datenbackups an. Unternehmen können darüber ihre Daten auf verschiedene Cloud-Ziele wie etwa AWS, Azure oder eigenes Object Storage auslagern. StoreOnce ist darauf ausgelegt, die Bandbreitenanforderungen um 99 Prozent zu senken und damit die Kosten für Cloudspeicher auf weniger als 0,001 US-Dollar pro Gigabyte und Monat zu senken. StoreOnce unterstützt alle Funktionen der On-Premise-Variante. Dazu zählt auch 3PAR-Integration, um Daten automatisch auszulagern und flexibel wiederherzustellen.

Weitere Neuheiten sind der Recovery Manager Central (RMC) für den schnellstmöglichen Schutz von Anwendungen auf 3PAR. Dazu ist die Lösung direkt mit den sekundären StoreOnce-Datensicherungssystemen auf Block-Level verbunden. Ebenfalls neu ist das Nimble Secondary Flash Array (SFA), das den Einsatz von Backup- und kopierten Daten für sekundäre Anwendungen ermöglicht. Es kombiniert Deduplizierung und Kompression mit niedrigen Kapazitätskosten für Backups.

Preise und Verfügbarkeit

  • HPE 3PAR StoreServ 9450 ist ab Juni 2017 für 74.840 US-Dollar erhältlich.
  • HPE MSA 2050 ist ab Juni 2017 zu Preisen ab 7.750 US-Dollar erhältlich.
  • HPE MSA 2052 ist ab Juni 2017 zu Preisen ab 9.600 US-Dollar erhältlich.
  • RMC 4.1 ist als Teil des All-inclusive-Licensing-Pakets für 3PAR StoreServ erhältlich und ab September 2017 verfügbar.
  • HPE StoreOnce CloudBank ist als Teil eines Early-Acces- Programms verfügbar. Die Verfügbarkeit kann direkt über HPE erfragt werden.
  • Das Nimble Secondary Flash Array ist aktuell für 40.000 US-Dollar erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44712361 / Speichersysteme)