6- und 8-Bay-ReadyNAS ergänzt

Netgear stellt neues OS und NAS-Systeme vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

(Bild: Netgear / trungkhanh / pixabay.com / CC0)

Storage-Spezialist Netgear hat nicht nur die neue Version 6.7 seines Betriebssystems ReadyNAS OS vorgestellt, sondern auch seine ReadyNAS-420-Produktserie um Modelle mit 6 und 8 Bays erweitert.

Die neue Version 6.7 von ReadyNAS OS bringt einige Neuerungen mit: Sie bietet eine komplette Backup-Plattform auf Basis von Linux 4 und ist für den Einsatz mit Unternehmensdaten, Datenbanken und virtuellen Maschinen geeignet. Es installiert automatisch ReadyDR (Distaster Recovery), um Kontinuität bei minimalen Ausfallzeiten sicherzustellen. Dazu führt ReadyDR inkrementelle, geplante Block-Level-Backups durch. Die Wiederherstellung erfolgt im Ernstfall auf ein zweites ReadyNAS-System.

Zum Funktionsumfang zählt außerdem automatische, bi-direktionale Synchronisation mit Cloud-Services wie Amazon AWS, Amazon Cloud Drive, Dropbox oder Google Drive. Die sichere, VPN-basierte ReadyCloud für lokalen und Fernzugriff auf Daten ist ebenfalls an Bord. Damit eignen sich die ReadyNAS-Modell für kleine Unternehmen, die per Hybrid-Cloud ihre Daten von On-Site-Speichern in die Cloud und umgekehrt sichern wollen. Ein 3D-Konfigurationstool hilft beim Optimieren der Einstellungen.

ReadyNAS-420-Serie ausgebaut

Gleichzeitig gab Netgear bekannt, die ReadyNAS-420-Reihe um zwei Modelle zu ergänzen. Dabei handelt es sich um eine 6-Bay-Variante für bis zu 60 Terabyte Speicherplatz sowie ein 8-Bay-NAS für bis zu 80 Terabyte Kapazität. Im Vergleich mit den bisherigen ReadyNAS-316-Systemen erreichen die neuen Geräte einen etwa doppelt so hohen Datendurchsatz, verschlüsseln Daten rund 50 Prozent schneller und verfügen über ein deutlich verbessertes Industriedesign. Zudem unterstützen sie dank der neuen OS-Version RAID 50 (RN426) und RAID 60 (RN428).

Die neuen ReadyNAS-Modelle basieren auf einem Intel-Atom-C3000-Prozessor und sind mit 4 Gigabyte DDR4-Hauptspeicher ausgestattet. Sie sind speziell für den Einsatz in kleinen und mittelständischen Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern konzipiert. Beide Systeme verfügen über vier GbE-Netzwerkports und zwei USB-3.0-Anschlüsse. Das neue Design ermöglicht unter anderem bessere Temperaturkontrolle und leiseren Betrieb. Einrichtung und Verwaltung sind dank der Netgear Insight Mobile App für iOS und Android besonders komfortabel. Das BTRFS-Filesystem mit fünfstufiger Datensicherheit sorgt für optimalen Schutz der gespeicherten Informationen.

Preise und Verfügbarkeit

Netgear bietet die beiden neuen ReadyNAS-Modelle ab sofort weltweit an. Die Preise betragen ohne Laufwerke 1.077 Euro (RN426) und 1.317 Euro (RN428). Inklusive sind unter anderem fünf Jahre Hardware-Garantie und fünf Jahre Austauschservice am nächsten Werktag.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44726706 / Speichersysteme)