Anhängsel für Zweierpotenzen

Was ist ein Bibyte?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Dr. Jürgen Ehneß

Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt. (Bild: © aga7ta - Fotolia)

„Bibyte“ ist kein eigenständiger Begriff und kommt wie beim Kibibyte, Mebibyte oder Gibibyte immer zusammen mit den Tausenderkennzeichen zum Einsatz. Das Anhängsel -bibyte kennzeichnet, dass sich die Anzahl der Bytes nach den Zweierpotenzen und nicht nach den Zehnerpotenzen berechnet. Mit zunehmenden Tausenderkennzeichen steigt die prozentuale Abweichung der Byte-Anzahl zwischen Zehner- und Zweierpotenzen.

„Bibyte“ ist kein eigenständiger Begriff und wird ausschließlich als Anhängsel an Tausenderkennzeichen wie Kilo (Ki-), Mega (Me-) oder Giga (Gi-) in Form von -bibyte verwendet. Durch die Kombination entstehen die Einheitenvorsätze Kibibyte (KiB), Mebibyte (MiB), Gibibyte (GiB) und weitere. Diese Einheitenvorsätze werden auch als „Binärpräfixe“ oder „IEC-Präfixe“ bezeichnet. Sie dienen zur Bemessung von Byte-Mengen und kennzeichnen, dass sich die Byte-Menge aus den Zweierpotenzen und nicht aus den Zehnerpotenzen berechnet.

Für die Zehnerpotenzen sollten die SI-Präfixe, auch „Dezimalpräfixe“ genannt, zum Einsatz kommen. Ein Kibibyte entspricht 2 hoch 10 Byte = 1.024 Byte. Demgegenüber besteht ein Kilobyte aus 10 hoch 3 Byte = 1.000 Byte. Während der Unterschied der Byte-Anzahl zwischen Kilobyte und Kibibyte nur 24 Byte oder 2,4 Prozent beträgt, steigt der Unterschied mit zunehmenden Tausenderkennzeichen. Zwischen Yottabyte und Yobibyte beträgt der Unterschied 20,9 Prozent.

Leider halten sich viele nicht an eine korrekte Verwendung von SI- und IEC-Präfixen, weshalb es immer wieder zu missverständlichen Angaben von Byte-Mengen kommt.

Das Bit und Byte als Grundlage des Bibytes

Grundlage der binären Einheitenvorsätze bilden das Bit und das Byte. Das Bit (Binary Digit) ist die kleinste Informationseinheit im IT-Umfeld und kann die beiden Zustände „0“ oder „1“, „nein“ oder „ja“ beziehungsweise „falsch“ oder „wahr“ annehmen.

Ein Byte ist eine Folge von acht einzelnen Bits. Es wird auch als „Bit-Oktett“ oder „Oktett“ bezeichnet. Die acht Bits eines Bytes erlauben die Darstellung von insgesamt 256 (= zwei hoch acht) verschiedenen Zuständen. In vielen Computerarchitekturen stellt das Bit-Oktett die kleinste adressierbare Einheit dar. Es wird verwendet, um beispielsweise Zahlen, Buchstaben oder andere Schriftzeichen zu kodieren.

Das Einheitenzeichen für das Byte ist „B“, für das Binary Digit „bit“. Physikalisch lässt sich das Binary Digit auf verschiedene Arten darstellen. Es kann sich beispielsweise um Ladungszustände, Schaltungszustände, Spannungszustände oder Magnetisierungszustände handeln. Zur Darstellung mehrerer Zustände und zur Kodierung von Zahlen, Buchstaben oder anderen Zeichen werden mehrere Bits zu einer Bit-Folge wie das Byte zusammengefasst.

Die verschiedenen Tausendereinheiten der Bibytes und die jeweilige Anzahl an Bytes

Im Folgenden eine Auflistung der Tausendereinheiten der Bibytes und ihrer jeweilige Anzahl an Bytes:

  • ein Kibibyte (KiB) entspricht 1.024 Byte,
  • ein Mebibyte (MiB) entspricht 1.048.576 Byte,
  • ein Gibibyte (GiB) entspricht 1.073.741.824 Byte,
  • ein Tebibyte (TiB) entspricht 1.099.511.627.776 Byte,
  • ein Pebibyte (PiB) entspricht 1.125.899.906.842.624 Byte,
  • ein Exbibyte (EiB) entspricht 1.152.921.504.606 846.976 Byte,
  • ein Zebibyte (ZiB) entspricht 1.180.591.620.717.411.303.424 Byte,
  • ein Yobibyte (YiB) entspricht 1.208.925.819.614.629.174.706.176 Byte.
Speichergrößen verständlich dargestellt – vom Bit zum Yottabyte

Definition

Speichergrößen verständlich dargestellt – vom Bit zum Yottabyte

26.01.17 - Speicherkapazitäten werden üblicherweise in Byte angegeben. Bei größerem Datenmengen wird das Byte um Dezimal-Präfixe wie Kilo (Tausend), Mega (Million), Giga (Milliarde) und so weiter ergänzt. Doch wie kann man sich Kilobyte, Megabyte, Gigabyte, Terabyte, Petabyte, Exabyte, Zettabyte, Yottabyte ein wenig gegenständlicher machen? lesen

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46329899 / Definitionen)