Datensicherung und -wiederherstellung bei Collaboration-Plattformen

So lassen sich Backup und Recovery für Microsofts Sharepoint erstellen

03.03.2009 | Autor / Redakteur: Lauren Whitehouse, Enterprise Strategy Group / Nico Litzel

Systemeigene Backup- und Recovery-Tools in Sharepoint erweisen sich in der Praxis als ungeeignet. Wie man dennoch sein System sichern kann, zeigt der nachfolgende Artikel auf.
Systemeigene Backup- und Recovery-Tools in Sharepoint erweisen sich in der Praxis als ungeeignet. Wie man dennoch sein System sichern kann, zeigt der nachfolgende Artikel auf.

In Sharepoint lassen sich erstaunliche Datenmengen zusammenführen. Doch wie schützt man diese? Systemeigene Backup- und Recovery-Tools erweisen sich in der Praxis als ungeeignet. Und wer sich an die Wiederherstellung eines einzelnen Objekts macht, hat anschließend viel Unerquickliches zu erzählen.

Sharepoint ist die unspezifische Sammelbezeichnung für Microsoft Office Sharepoint Server, Sharepoint Portal Server und Windows Sharepoint Services. Konkreter ist Sharepoint eine Web-basierende Collaboration-Plattform und zentrales Repository für unstrukturierte und halbstrukturierte Daten. Mit Sharepoint können Projektgruppen Daten gemeinsam nutzen, Dokumenten-Workflows umsetzen, Veröffentlichungen automatisieren, ein Dokumentenmanagement mit Versionskontrolle einführen und die Suche und den Zugang für räumlich voneinander getrennte Gruppenmitglieder verwalten.

Zwischen Datenbanken, Web- und Anwendungsebenen

Sharepoint kann in seiner einfachsten Ausprägung für alle Services so konfiguriert werden, dass es auf einem einzigen Server läuft. Die klassische Konfiguration besteht allerdings aus einer dreistufigen Serverfarm mit einer Dateiebene, die von einer Backend-SQL-Serverdatenbank gebildet wird, in der alle Daten gespeichert sind. Eine Web-Ebene stellt Anwendern Inhalte zur Verfügung und in einer Anwendungsebene werden Hintergrunddienste und Anwendungen bereitgestellt.

Zusätzlich werden Daten, die zur Farm und ihren Komponenten gehören, in einer Kofigurationsdatenbank vorgehalten (eine pro Farm). In Abhängigkeit von Faktoren wie der Umsetzungsgröße oder Verfügbarkeitsanforderungen könnte das gewählte Umsetzungsszenario zu einer verteilten Farm-Konfiguration führen.

Auf einer jeden Ebene gibt es verschiedene Komponenten, die jeweils geschützt werden müssen. Obwohl der Hauptteil der Sharepoint-Informationen in einer SQL-Datenbank liegt, sind einige zusätzliche Dateien wichtig für die konsistente Wiederherstellung der Sharepoint-Umgebung. Hierzu zählen etwa die IIS-Metadaten (Internet Information Services), Metadaten des Frontend, Such-Indizes und persönliche Einstellungen. Es empfiehlt sich, alle Komponenten in einem Aufwasch zu sichern.

Weiter mit: Kapazität und Komplexität

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2018830 / Notfallplanung)