Suchen

Sicherung von Cloud-Daten in einer anderen Cloud Was ist Cloud-to-Cloud-Backup (C2C-Backup)?

| Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Stefan Luber / Dr. Jürgen Ehneß

Cloud-to-Cloud-Backup (C2C-Backup) ist eine Backup-Methode, die Daten einer Cloud-Plattform in einer anderen Cloud-Plattform sichert. Dadurch lässt sich verhindern, dass Daten, die nur bei einem Cloud-Provider gespeichert sind, verloren gehen. C2C-Backup wird häufig zur Absicherung von SaaS-Daten genutzt.

Firmen zum Thema

Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
(Bild: © aga7ta - Fotolia)

Die Abkürzung für Cloud-to-Cloud-Backup lautet „C2C-Backup“ (oder nur „C2C“). Es handelt sich um eine Backup-Methode, die häufig im Umfeld von Software-as-a-Service (SaaS) zum Einsatz kommt und verhindern soll, dass Daten verloren gehen, die nur auf einer Cloud-Plattform gespeichert sind. Manchmal wird C2C-Backup daher als „SaaS-Backup“ bezeichnet.

Cloud-to-Cloud-Backup sichert die Daten mithilfe manueller Abläufe oder vollständig automatisiert auf einer anderen Cloud-Plattform. Eine Cloud-to-Cloud-Sicherung schließt keine lokalen Backups auf Speichermedien wie Festplatten, Bändern oder Disks ein. Allerdings ist es teilweise möglich, zusätzlich zu einem Cloud-to-Cloud-Backup lokale Sicherungen der Daten zu erstellen.

Bei den zu sichernden Daten kann es sich um komplette Verzeichnisse mit Daten, Images oder Sammlungen von Dateien wie Dokumenten, Videos oder Fotos handeln. Eine Cloud-to-Cloud-Sicherung hebt die Datenabhängigkeit von einem einzigen Cloud-Anbieter auf und minimiert das Risiko des Datenverlusts.

Zielsetzung der Cloud-to-Cloud-Sicherung

Vergleichbar mit lokalen Sicherungsmethoden, reduziert das Cloud-to-Cloud-Backup das Risiko des Datenverlusts, indem die Daten auf unterschiedlichen Medien oder an unterschiedlichen Orten gespeichert werden. In dieser Variante der Datensicherung handelt es sich um unterschiedliche Cloud-Plattformen. Das ist insbesondere für SaaS-Daten wichtig, da SaaS-Anbieter in der Regel Daten nur gegenüber Problemen auf der eigenen Plattform wie Ausfällen der Hardware in den Rechenzentren absichern. Werden die Daten beispielsweise von Nutzern des Cloud-Services unbeabsichtigt oder aufgrund externer oder interner Manipulationsversuche von Mitarbeitern oder Angreifern gelöscht oder manipuliert, kann es unter bestimmten Umständen zu einem Datenverlust kommen. In diesem Fall lassen sich Daten eines C2C-Backups von einer anderen Cloud-Plattform wieder zurücksichern.

Abgrenzung von Cloud-to-Cloud-Backup zum Cloud-Backup und zur Cloud-Archivierung

C2C-Backup unterscheidet sich deutlich vom Cloud-Backup und von der Cloud-Archivierung. Ein Cloud-Backup sichert lokale Daten über eine Internetverbindung in einer Cloud-Umgebung. Im Wiederherstellungsfall müssen die Daten aus der Cloud wieder in die lokale Umgebung geladen werden. Eine Cloud-Archivierung soll Daten langfristig speichern, um beispielsweise gesetzliche Anforderungen oder Compliance-Vorgaben zu erfüllen. Die archivierten Daten sind üblicherweise nicht dafür gedacht, sie im Ernstfall zur Herstellung der Funktionstüchtigkeit eines IT-Systems oder IT-Prozesses zu verwenden.

Vor- und Nachteile des Cloud-to-Cloud-Backups

C2C-Backup bietet zahlreiche Vorteile aber auch einige Nachteile. Als Vorteile lassen sich aufführen:

  • zusätzlicher Schutz der Daten einer SaaS-Umgebung durch Sicherung auf einer anderen Cloud-Plattform,
  • hohe Geschwindigkeit des Backups im Vergleich zur Sicherung lokaler Daten in einer Cloud, da nicht über die Internetanbindung des Unternehmens, sondern über schnelle Cloud-to-Cloud-Verbindungen gesichert und wiederhergestellt werden kann,
  • keine Investition in lokale Hardware oder Infrastruktur zur Datensicherung notwendig,
  • vollständig automatisierbare Cloud-to-Cloud-Sicherungsprozesse,
  • auf die Daten der Cloud-to-Cloud-Sicherung kann von überall zugegriffen werden.

Mögliche Nachteile des C2C-Backups sind:

  • die gesicherten Daten sind in der Cloud ebenfalls den Risiken eines Cyberangriffs ausgesetzt,
  • es liegen keine Datensicherungen auf Cloud-unabhängigen Medien wie lokalen Festplatten, Disks oder Bändern vor,
  • es besteht eine gewisse Abhängigkeit von den Anbietern der Cloud-Plattformen und ihren Inter-Cloud-Sicherungsoptionen.

(ID:46361633)

Über den Autor