Definition

Was ist Instant Recovery?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Andreas Donner

Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt. (Bild: © aga7ta - Fotolia)

Instant Recovery ist ein besonderes Verfahren des Data Recoverys, das für die sofortige Wiederherstellung der Daten mit minimaler Unterbrechungszeit sorgt. Mithilfe von Instant Recovery lassen sich Ausfallzeiten minimieren und Systeme mit hoher Verfügbarkeit bereitstellen.

Der deutsche Begriff für Instant Recovery lautet „Sofortwiederherstellung“. Man versteht darunter ein Verfahren, dass im Fall des Ausfalls eines Datenträgers die Backup-Daten mit minimaler Ausfallzeit quasi in Echtzeit sofort bereitstellt. Das System kann ohne ein zeitaufwändiges Einspielen der Daten aus einer Sicherung heraus weiter betrieben werden.

Instant Recovery nutzt Backup-Snapshots, die auf einem Sekundärspeicher zur Verfügung stehen und sich direkt in die Systemumgebung einbinden lassen. Alternative Begriffe für Instant Recovery lauten Recovery in Place oder auch In-Place Recovery. Das Recovery-Verfahren lässt sich für physische und für virtuelle Maschinen einsetzen. Wesentlicher Vorteil der Sofortwiederherstellung ist die Minimierung der Ausfallzeit im Vergleich zur Wiederherstellung des Primärspeichers durch einen klassischen Data Restore.

Das System lässt sich trotz laufendem Disaster Recovery auf dem Primärspeicher weiter betreiben. Es verwendet in dieser Zeit den Backup-Snapshot. Für den Anwender kann ein Instant Recovery völlig unbemerkt bleiben.

Die Funktionsweise des Instant Recoverys

Grundlage für ein Instant Recovery ist, dass alle benötigten Daten in aktueller Version auf einem Backup-Server direkt nutzbar zur Verfügung stehen. Die Daten müssen nicht zeitaufwendig auf den Primärspeicher zurückgeschrieben werden, sondern lassen sich vom Backup-Server aus verwenden. Die Daten sind direkt vom Produktivsystem aus mountbar.

Im Fall virtueller Maschinen wird das für den Betrieb der Maschine benötigte Image komplett aus dem Snapshot bereitgestellt. Ab dem Zeitpunkt des Umschaltens auf den Backup-Snapshot sind die Daten zur Wahrung der Integrität des Backup-Images schreibschützt. Veränderungen werden separat erfasst und protokolliert. Diese Daten werden nachträglich eingefügt, wenn auf den Primärspeicher zurückgeschwenkt wird. Ist der Betrieb auf den Backup-Speicher geschwenkt, lässt sich im Hintergrund der Primärspeicher unbemerkt vom Anwender wiederherstellen. Nach Abschluss ist der Normalbetrieb wieder möglich.

Nachteile eines klassischen Data Restores ohne Instant-Technik

Die Nachteile eines klassischen Data Recoverys ohne Instant-Technik sind:

  • lange Wiederherstellungszeiten,
  • lange Betriebsunterbrechungen,
  • eingeschränkte Recovery-Optionen,
  • virtuelle Maschinen können erst nach vollständiger Wiederherstellung des Images gestartet werden,
  • keine garantierten Verfügbarkeiten im Disaster-Fall.

Vorteile durch das Instant Recovery

Die Sofortwiederherstellung bietet im Vergleich zu einem klassischen Data Recovery zahlreicher Vorteile. Die Risiken und finanziellen Schäden, die durch den Ausfall des Produktivsystems entstehen, lassen sich minimieren. Zur Wiederaufnahme des Betriebs nach einem Datenverlust oder Störfall sind keine langen Zeiten zum Einspielen von Sicherungsdaten abzuwarten. Folgende Vorteile hat das Instant Recovery:

  • minimale Ausfallzeiten,
  • minimale Wiederherstellungszeiten (Recovery Time Objectives – RTOs),
  • Instant Recovery mit wenigen Mausklicks aktiviert,
  • für physische und virtuelle Systeme möglich,
  • einfaches Zurückschwenken auf den Primärspeicher möglich,
  • Integrität des Backups bleibt erhalten, alle Änderungen sind nachvollziehbar,
  • Instant Recovery ist mit normalen Backup-Speichern möglich,
  • für Anwender ist die Sofortwiederherstellung in der Regel transparent,
  • Anwender können normal weiterarbeiten, während die Probleme im Hintergrund gelöst werden.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45672850 / Definitionen)